In München bringen die Stars des Bayerischen Staatsballetts die Bühne zum Leuchten! Staunen Sie über die künstlerische wie technische Bandbreite des Elite-Ensembles bei den drei grandiosen Handlungsballetten "Schwanensee", "Spartacus" und "Die Kameliendame" im Münchner Nationaltheater. Begegnen Sie zudem renommierten Mitgliedern der Kompanie. Führungen im Cuvilliéstheater, in der Bayerischen Staatsoper und im Prinzregententheater runden das Programm ab.

Besichtigungsprogramm / 3 Ballettkarten / Doppelzimmer pro Person ab EURO 1325.00

Reisenummer 71521

Themen

Sie finden diese Reise und weitere unter folgenden Kategorien:

Ballett-Festwoche in München

Die Stars des Bayerischen Staatsballetts bringen die Bühne zum Leuchten! Staunen Sie über die künstlerische wie technische Bandbreite des Elite-Ensembles bei den drei grandiosen Handlungsballetten "Schwanensee", "Spartacus" und "Die Kameliendame" im Münchner Nationaltheater. Begegnen Sie zudem renommierten Mitgliedern der Kompanie. Führungen im Cuvilliéstheater, in der Bayerischen Staatsoper und im Prinzregententheater runden das Programm ab.

Reiseverlauf

1. Tag: Servus, München!

Individuelle Anreise in die bayerische Landeshauptstadt. Ihren Studiosus-Reiseleiter treffen Sie um 16.30 Uhr im Hotel. Gemeinsam spazieren wir durch die Münchner Innenstadt und genießen das Flair der Plätze und Prachtstraßen. Der Tag klingt mit einem zünftigen Abendessen in einem typischen Wirtshaus aus. Vier Übernachtungen.

2. Tag: Uriges München

Heute besuchen wir die berühmten Moriskentänzer im Münchner Stadtmuseum - zehn Holzfiguren, die der Bildschnitzer Erasmus Grasser 1480 für den Festsaal des Alten Rathauses schuf. So hat also die erste professionelle Tanztruppe Münchens ausgesehen! Aber auch sonst interessiert uns die bayerische Metropole von einst mit ihren Rittern, Turnieren, mit Schäfflertanz und Metzgersprung. Anschließend individuelle Mittagspause und Rückkehr ins Hotel, um uns für den Abend chic zu machen. Zur Aufführung des Tschaikowski-Ballettklassikers "Schwanensee" müssen wir heute schon frühzeitig aufbrechen. Vor Beginn erwartet uns eine Spezialführung durchs Münchner Nationaltheater. Und wenn wir Glück haben, können wir noch einen kurzen Blick in den Ballett-Probensaal hoch über der Bühne werfen.

3. Tag: Ballett-Begegnung

Vormittags entscheiden Sie selbst, was Sie unternehmen. Luftschnappen im Alten Botanischen Garten oder Shopping in der nahe gelegenen Fußgängerzone? Ausschlafen und gemütlich frühstücken wäre auch eine Option. Am frühen Nachmittag brechen wir vom Hotel zu unserer nächsten Besichtigung auf: Das Cuvilliéstheater ist ein Rokokojuwel sondergleichen. Zum Glück konnte die Innenausstattung im Zweiten Weltkrieg gerettet werden. Nicht weit entfernt liegt das Probenhaus des Bayerischen Staatsballetts. Dort begegnen wir einem Ballettmeister und einem Tänzer des Ensembles, die uns Interessantes über ihren Beruf und ihre Laufbahn berichten können. Bis Yuri Grigorovichs legendäres Heldenballett "Spartacus" beginnt, bleibt noch Zeit, sich im Hotel umzuziehen.

4. Tag: Nationalmuseum & Theaterakademie

Letzte Wiedereröffnung im Bayerischen Nationalmuseum: die Abteilung "Barocker Luxus". Einzigartige höfische Schaustücke wie gedrechselte Elfenbeinpokale oder die berühmten Nymphenburger Porzellanfiguren von Bustelli lassen in ihrer festlichen Prachtentfaltung das galante Zeitalter lebendig werden. Unsere gemeinsame Mittagspause verbringen wir beim Lunch im Künstler-Hotel Palace. Schon in den 1860er-Jahren hätte "rechts der Isar" ein Festspielhaus für Richard Wagner errichtet werden sollen. Mit Jahrzehnten Verspätung wurde schließlich das Prinzregententheater gebaut. Nach der Besichtigung der Bayerischen Theaterakademie August Everding, die heute dort beheimatet ist, kehren wir ins Hotel zurück. Dann freuen wir uns auf ein weiteres abendfüllendes Handlungsballett im Nationaltheater: John Neumeiers Meisterwerk "Die Kameliendame".

5. Tag: Abschied mit Kleinodien

Nicht verpassen dürfen wir, die Schatzkammer der Münchner Residenz zu besuchen - Ergebnis der jahrhundertelangen Sammelleidenschaft der bayerischen Herrscher aus dem Haus Wittelsbach. Diese Sammlung von Juwelen und Goldschmiedewerken wird Ihre Augen zum Funkeln bringen! Ab 13.30 Uhr individuelle Heimreise.

Leistungen

Im Reisepreis enthalten

  • 4 Übernachtungen im King's Hotel First Class
  • Frühstücksbuffet, ein Abendessen in einem typischen Restaurant und ein Mittagessen
  • Fahrten mit öffentlichen Verkehrsmitteln
  • 3 Ballettkarten (I. Kat., ca. 264 €)
  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung

Und außerdem: Eintrittsgelder, Studiosus-Audioset, Trinkgelder im Hotel, Reiseliteratur (ca. 15 €), klimaneutrale Bus-/Bahnfahrten

Spielplan

29.5. "Schwanensee"

Ballett von Marius Petipa und Lew Iwanow; Musik von Peter I. Tschaikowski

Ray Barra, Marius Petipa, Lew Iwanow; Tom Seligman (19.30 Uhr)

30.5. "Spartacus"

Ballett von Yuri Grigorovich; Musik von Aram Chatschaturjan

Yuri Grigorovich; Karen Durgaryan (19.30 Uhr)

31.5. "Die Kameliendame"

Ballett von John Neumeier; Musik von Frédéric Chopin

John Neumeier; Michael Schmidtsdorff (19.30 Uhr)

Alle Aufführungen im Münchner Nationaltheater; Bayerisches Staatsorchester; Solisten und Ensemble des Bayerischen Staatsballetts.

Ihr Reiseleiter gibt Ihnen eine Einführung zu Werken und Mitwirkenden.

Drei Meisterwerke

Ray Barra hat sich in seiner "Schwanensee"-Version, die er 1994/95 für München schuf, an Petipas Urbild des klassisch-romantischen Balletts orientiert. Auf Tänzerinnen in Tutu, Schwanenfedern und Spitzenschuh muss also keineswegs verzichtet werden. Die Geschichte von Spartacus - Gladiator und Anführer eines Sklavenaufstands im alten Rom - brachte Yuri Grigorovich 1968 in Moskau auf die Ballettbühne. Dem Bayerischen Staatsballett hat der mittlerweile 92-jährige Choreograf sein Signaturstück als erster westlicher Kompanie anvertraut. Alexandre Dumas' epochaler Roman "Die Kameliendame" wurde zur Vorlage von Verdis Oper "La traviata" und zahlreichen Filmen. John Neumeier (*1939) kreierte seine umjubelte Ballettfassung 1978 für Marcia Haydée und das Stuttgarter Ballett. So spezifisch alle drei Abende sind - an jedem ist ein individuelles Meisterwerk zu erleben!

King's Hotel First Class****

Das charmante Hotel liegt zentral, nahe dem Hauptbahnhof. Die 95 Zimmer im bayerischen Stil verfügen über Sat.-TV, WLAN (gratis), Safe, Föhn und Kaffeezubereiter. Morgens wird ein reichhaltiges Frühstücksbuffet angeboten. Die Größe einiger Club-Einzelzimmer, die zur Hofseite des Hotels liegen und so einen besonders ruhigen Aufenthalt garantieren, kann etwas kleiner ausfallen. Reisen Sie mit dem Auto an, steht ein Parkplatz gegen Aufpreis (ca. 17 € pro Tag) zur Verfügung. Die Kategorisierung erfolgt durch DEHOGA.

Hinweise

Barrierefreiheit: Unsere Reisen sind für Menschen mit eingeschränkter Mobilität und anderen Behinderungen im Allgemeinen nicht geeignet. Ob diese Reise dennoch Ihren individuellen Bedürfnissen entspricht, erfragen Sie bitte bei uns.
Mindestteilnehmerzahl: 12
Maximalteilnehmerzahl: 25

Veranstalter: Studiosus Reisen München GmbH, Riesstraße 25, 80992 München

Termine

Links

Tel: 0208-757606

Rufen Sie hier Ihre persönlichen Angebote ab: