Feiern Sie Ostern bei den Sorben in der Lausitz und erfahren Sie mehr über ihre Bräuche: Staunen Sie im Spreewald über die kunstvollen Verzierungen sorbischer Ostereier und erleben Sie bei Bautzen die Prozessionen der sorbischen Osterreiter. Ein weiterer Höhepunkt ist der Ausflug zu den Zittauer Fastentüchern.

Busreise / Programm / Doppelzimmer pro Person ab EURO 970.00

Reisenummer 71487

Themen

Sie finden diese Reise und weitere unter folgenden Kategorien:

Sorbische Osterbräuche in der Lausitz

Feiern Sie Ostern bei den Sorben in der Lausitz und erfahren Sie mehr über ihre Bräuche: Staunen Sie im Spreewald über die kunstvollen Verzierungen sorbischer Ostereier und erleben Sie bei Bautzen die Prozessionen der sorbischen Osterreiter. Ein weiterer Höhepunkt ist der Ausflug zu den Zittauer Fastentüchern.

Reiseverlauf

1. Tag: Dobre dzen in Cottbus

Individuelle Anreise nach Cottbus. Ihr Studiosus-Reiseleiter begrüßt Sie um 17 Uhr im Hotel. Wir starten zu einem ersten Streifzug durch die fürstliche Stadt. Hören Sie schon fremde Laute? Das könnte Sorbisch sein. Beim Abendessen in einem Restaurant lernen wir uns alle kennen. Zwei Übernachtungen.

2. Tag: Im Spreewald

Vorbei an Wasserarmen und Auen erreichen wir Lübbenau am Rand des Biosphärenreservats Spreewald. Jan bringt uns auf einer romantischen Kahnfahrt ins Bilderbuchdorf Lehde. Wir bewundern die reedgedeckten Häuser und werden mittags in einem Gasthaus auf einem Kaupen, einer Spreeinsel, zum Essen erwartet. Spreewaldgurken gehören hier sicherlich dazu. Zurück in Cottbus geht es in die Altstadt - zu den barocken Bürger- und klassizistischen Traufenhäusern am Altmarkt.

3. Tag: Fürst Pückler und Bad Muskau

30 Jahre verbrachte Fürst Pückler mit der Planung und Schaffung des Parks von Muskau (UNESCO-Welterbe), bevor er sich aus Geldnot von seinem Besitz trennen musste. Geschichte hautnah: Der Park wird durch die Neiße in einen deutschen und polnischen Teil getrennt. Entlang der Neiße geht es nach Görlitz, eine der malerischsten Städte Deutschlands. Sie bildet mit Zgorzelec eine Europastadt. Ein erster Bummel durch das Zentrum kommt uns bereits wie ein Spaziergang durch ein Lehrbuch der Architekturgeschichte vor. Danach stärken wir uns beim Abendessen im Hotel. Drei Übernachtungen.

4. Tag: Zittauer Fastentücher

Im Krieg unzerstört geblieben, zeigt sich Görlitz heute von seiner Schokoladenseite - Bauten von der Gotik bis zum Jugendstil wurden prächtig restauriert. Bis zum Ende der DDR lag die Stadt hingegen im Dornröschenschlaf, vieles verbarg sich hinter einem tristen Einheitsgrau. Wir besuchen das "Heilige Grab", in Teilen eine Nachbildung der Grabeskirche von Jerusalem. Nachmittags geht es nach Zittau. Das Große Zittauer Fastentuch erzählt Geschichten aus dem Alten und Neuen Testament. Das Kleine Fastentuch zeigt eine monumentale Kreuzigungsszene. In Obercunnersdorf sehen wir mehr als 250 Umgebindehäuser, Zeitzeugen der ländlichen Lebensweise der Oberlausitz. Nach einem Spaziergang durch den Ort geht es zurück nach Görlitz.

5. Tag: Sorbische Osterreiter

Morgens schon geht es nach Bautzen. Wenn Sie möchten, können Sie dort an einem sorbischen Gottesdienst teilnehmen. Danach sind wir alle bei der Aussendung der Bautzener Osterreiter dabei: Festlich gekleidet, die Pferde liebevoll geschmückt, starten sie ihre Osterprozession. Auf unserer Fahrt durch die Oberlausitz besuchen wir den sorbischen Friedhof von Ralbitz. Unterwegs begegnen wir immer wieder Reitergruppen. In 1000 Schritten spazieren wir nachmittags durch die 1000-jährige Geschichte Bautzens, Hauptstadt der Sorben. Sie erfahren auf unserem Rundgang Interessantes über die Geschichte dieses Volksstammes und wie es mit der Tradition weitergeht. Beim gemeinsamen Abendessen in Görlitz verabschieden wir uns von der Lausitz.

6. Tag: Auf Wiedersehen ...

... oder auf Sorbisch: na zasejwizenje! Im Lauf des Tages reisen Sie individuell von Görlitz zurück.

Leistungen

Im Reisepreis enthalten

  • Rundreise/Ausflüge in bequemem Reisebus
  • 5 Übernachtungen in guten Hotels
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Frühstücksbuffet, ein Mittagessen in einem Restaurant, 2 Abendessen im Hotel und ein Abendessen in einem Restaurant
  • Kahnfahrt im Spreewald
  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung

Und außerdem: Eintrittsgelder, Studiosus-Audioset, Trinkgelder im Hotel, Reiseliteratur (ca.15 €), klimaneutrale Bus-/Bahnfahrten

Osterreiter in der Oberlausitz

Am Ostersonntag reiten die katholischen Männer einer Kirchengemeinde in Frack und Zylinder auf festlich geschmückten Pferden in die Nachbargemeinde, um die frohe Botschaft der Auferstehung zu verkünden. Die Prozessionszüge, die aus über 200 Reitern und Pferden bestehen können, dürfen einander dabei nicht kreuzen. Vorneweg reiten die Fahnenträger, die Träger der Christusstatue und des Kreuzes. In der besuchten Gemeinde werden die Reiter zum Essen eingeladen. Vor dem Heimritt betet man gemeinsam vor dem Friedhof oder in der Kirche und die Reiter werden vom Pfarrer gesegnet.

Hinweise

Barrierefreiheit: Unsere Reisen sind für Menschen mit eingeschränkter Mobilität und anderen Behinderungen im Allgemeinen nicht geeignet. Ob diese Reise dennoch Ihren individuellen Bedürfnissen entspricht, erfragen Sie bitte bei uns.
Mindestteilnehmerzahl: 12
Maximalteilnehmerzahl: 29

Veranstalter: Studiosus Reisen München GmbH, Riesstraße 25, 80992 München

Termine

Termine

Sorbische Osterbräuche in der Lausitz

Doppelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 29 Dauer: 6 Tage

08.04.2020Mittwoch, 8. April 2020 - Montag, 13. April 2020
6 Tage / 5 Nächte

970.00 EUR

 

Einzelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 29 Dauer: 6 Tage

08.04.2020Mittwoch, 8. April 2020 - Montag, 13. April 2020
6 Tage / 5 Nächte

1085.00 EUR

 

halbes Doppelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 29 Dauer: 6 Tage

08.04.2020Mittwoch, 8. April 2020 - Montag, 13. April 2020
6 Tage / 5 Nächte

970.00 EUR

 

Links

Tel: 0208-757606

Rufen Sie hier Ihre persönlichen Angebote ab: