Eine ungewöhnliche Freilichtbühne, zwei romantische Opernabende mit "Rigoletto" und "Carmen" und die vielfältige Landschaft der Marken – das sind die Zutaten für eine Reise, die nicht nur Musikliebhabern gefällt. Entdecken Sie sonnenverwöhnte Küsten, verträumtes Hügelland und schroffe Berge, reiche Kunststädte wie Recanati und Macerata und die Hafenmetropole Ancona.

Reisenummer 70012

Themen

Sie finden diese Reise und weitere unter folgenden Kategorien:

Italien – Opernfestival in Macerata

Eine ungewöhnliche Freilichtbühne, zwei romantische Opernabende mit "Rigoletto" und "Carmen" und die vielfältige Landschaft der Marken – das sind die Zutaten für eine Reise, die nicht nur Musikliebhabern gefällt. Entdecken Sie sonnenverwöhnte Küsten, verträumtes Hügelland und schroffe Berge, reiche Kunststädte wie Recanati und Macerata und die Hafenmetropole Ancona.

Reiseverlauf

1. Tag: Willkommen in den Marken!

Bahnanreise 1. Klasse zum gewählten Abflugsort und Flug nach Ancona. Um ca. 16 Uhr erwartet Sie dort Ihre Reiseleiterin zum Transfer ins Hotel nach Recanati. Das Abendessen lassen wir uns im stilvollen Restaurant unseres Hotels schmecken. Fünf Übernachtungen.

2. Tag: Recanati und Loreto

Pilgern auf den Spuren bekannter Persönlichkeiten in Recanati: Wir hören das Gedicht "L'infinito" von Giacomo Leopardi, der es hier schrieb. Jedes italienische Schulkind lernt es. Auch Tenor Beniamino Gigli stammte aus Recanati. Lorenzo Lottos Meisterwerke sind die Hingucker in der Pinakothek. Der weltberühmten Madonna von Loreto machen jährlich Millionen Wallfahrer ihre Aufwartung. Wir auch. Gönnen Sie sich am Abend auf der Piazza einen erfrischenden "Sprizz".

3. Tag: Musik in Macerata

Die Universitätsstadt Macerata thront wie eine Königin über dem Chientital. Steile Treppen, Kirchen und Paläste prägen das Stadtbild. Zurück in Recanati, besuchen wir das Beniamino-Gigli-Museum, das die Karriere des Startenors der 1920er- bis 50er-Jahre Revue passieren lässt. Am Abend fahren wir noch einmal nach Macerata und erleben die erste Aufführung im Sferisterio: "Rigoletto" von Giuseppe Verdi.

4. Tag: Ancona lockt

Hoch über der quirligen Hafenmetropole Ancona leuchtet der weiße Dom S. Ciriaco. Von hier haben wir einen herrlichen Blick auf die Hafenanlagen. Und auf das älteste Bauzeugnis der Stadt: den Trajansbogen aus dem 2. Jahrhundert. Nachmittags bleibt Zeit zur freien Verfügung in Recanati. Am Abend geht es wieder nach Macerata, wo wir unsere zweite Aufführung genießen: "Carmen" von Georges Bizet.

5. Tag: Theater in Fermo

Wir fahren durch die wunderschöne Landschaft nach San Severino. Dort säumen arkadengestützte noble Palazzi die weitläufige Piazza: Ein Platz wie geschaffen zum Sehen und Gesehenwerden. Auch Fermo begeistert: Auch dort besticht die Piazza del Popolo durch ihre Atmosphäre: Markant sind der Palazzo dei Priori und die Kathedrale, prächtig das Teatro dell´Aquila, das wir uns auch von innen anschauen. Mischen wir uns doch in der Loggia San Rocco unters Volk und schauen ihm auf die Füße: Warum hier so gerne Tod's-Schuhe getragen werden? Tja, Diego Della Valles berühmte Schuhfabrikation liegt gleich um die Ecke. An der Küste entlang geht es zurück nach Recanati.

6. Tag: Osimo zum Schluss

Osimo beeindruckt mit Überresten der antiken Mauer, schönen Palazzi und einem Labyrinth aus unterirdischen Räumen. Nachmittags Fahrt nach Ancona und ab ca. 16 Uhr Rückflug.

Leistungen

Im Reisepreis enthalten

  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug (Economy) mit Lufhansa von München nach Ancona; bei diesen und weiteren verfügbaren Flugverbindungen Aufpreis möglich
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 75 €)
  • Sitzplatzreservierung
  • Transfers/Ausflüge/Rundreise in bequemem, landesüblichem Reisebus (Klimaanlage)
  • 5 Übernachtungen im Hotel Gallery
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Frühstücksbuffet, ein Abendessen im Hotel
  • 2 Opernkarten (Kat. Gold, ca. 200 €)
  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung

Und außerdem: Eintrittsgelder, Studiosus-Audioset, Trinkgelder im Hotel, Reiseliteratur (ca. 15 €), klimaneutrale Bus-/Bahnfahrten

Spielplan

9.8. "Rigoletto" von Giuseppe Verdi

10.8. "Carmen" von Georges Bizet

Ihre Reiseleiterin gibt Ihnen eine Einführung zu Komponist, Werk und Aufführung.

Das Sferisterio

In Macerata steht die vielleicht ungewöhnlichste Freilichtbühne Europas. Anfang der 1820er Jahre wurde das Stadion von wohlbetuchten Bürgern der Stadt für ein inzwischen historisch gewordenes Handballspiel erbaut. Rund 100 Jahre später kommt Graf Pieralberto Conti auf die Idee, im Sferisterio Musiktheater zu machen. Für seine Gattin, ihres Zeichens Opernsängerin, finanziert der Graf eine "Aida". Und Verdis ägyptisches Meisterwerk beweist 1921, dass diese Bühne eine ideale Gesangsakustik bietet. Hier haben sich schon die ganz Großen der italienischen Opernzunft ein Stelldichein gegeben. Sie halfen mit, das Opernfestival von Macerata auf der musikalischen Landkarte Italiens fest zu verankern. Seit 1967 findet es regelmäßig im Sommer statt.

Recanati, Gallery Hotel****

Das Hotel befindet sich in einem alten restaurierten Adelspalast aus dem 16. Jahrhundert im Herzen von Recanati. Das reichhaltige Frühstücksbuffet und das Abendessen werden im hauseigenen Restaurant serviert. Hier ist man stolz auf die Küche mit Spezialitäten aus der Region. Die Kaffeebar Opera ist dem Tenor Beniamino Gigli gewidmet, der in der Kapelle des Palastes seine Karriere als Opernsänger begann. Die 68 eleganten und modernen Zimmer - Design made in Italy - verfügen über Parkettboden, Sat.-TV, WLAN, Minibar, Safe und Föhn.

Sicherheitseinrichtungen in den italienischen Hotels

Einige Hotels blicken auf eine lange Vergangenheit zurück: Sie bestechen zwar durch ihr historisches Flair, wurden aber im Laufe der Zeit schrittweise erweitert. Die Folge sind unregelmäßigen Stufen, unebene, verwinkelte Gänge und Treppenabsätze in den Fluren. Insbesondere bei Dunkelheit sollten Sie daher besonders achtsam sein. Bitte prägen Sie sich auch die Fluchtwege ein, damit Sie in einem äußerst unwahrscheinlichen Notfall schnell und sicher das Gebäude verlassen können.
Die gesetzlichen Anforderungen an Sicherheitseinrichtungen in den Hotels sind teilweise anders
als in Deutschland. Folgende Punkte weichen vom deutschen Standard ab:
- Rauchmelder und Sprinkleranlagen oft nicht vorhanden
- fehlende Notfallpläne und Evakuierungshinweise
- Brüstungshöhen von Treppen- und Balkongeländern niedriger als 90 cm
- Größere waagrechte/senkrechte Zwischenräume bei den Geländestangen
- Niedrigere Fensterbrüstungen
- Auf Grund der Beschaffenheit von historischen Gebäuden, kann es in manchen Hotels keine extra Fluchttreppen geben.

Sicherheitsgurte im Bus

Wir sind bei unseren Reisen mit technisch einwandfreien, gut gewarteten Bussen unterwegs. Diese entsprechen jedoch nicht immer dem Standard deutscher Reisebusse. Sicherheitsgurte sind nicht in allen Bussen oder nicht an allen Sitzplätzen vorhanden.

Hinweise

Barrierefreiheit: Unsere Reisen sind für Menschen mit eingeschränkter Mobilität und anderen Behinderungen im Allgemeinen nicht geeignet. Ob diese Reise dennoch Ihren individuellen Bedürfnissen entspricht, erfragen Sie bitte bei uns.

Veranstalter: Studiosus Reisen München GmbH, Riesstraße 25, 80992 München

Termine

Termine

Italien – Opernfestival in Macerata

Doppelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 25 Dauer: 6 Tage

07.08.2019Mittwoch, 7. August 2019 - Montag, 12. August 2019
6 Tage / 5 Nächte

1660.00 EUR

 

nicht verfügbar Teilnehmer: min. 12 max. 25 Dauer: 6 Tage

07.08.2019Mittwoch, 7. August 2019 - Montag, 12. August 2019
6 Tage / 5 Nächte

1820.00 EUR

 

halbes Doppelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 25 Dauer: 6 Tage

07.08.2019Mittwoch, 7. August 2019 - Montag, 12. August 2019
6 Tage / 5 Nächte

1660.00 EUR

 

Links

Tel: 0208-757606

Rufen Sie hier Ihre persönlichen Angebote ab: