Mallorca hat immer Saison...

 

"Als es auf Mallorca schneite..." - so beginnen viele mallorquinischen Märchen und da dies so ungewöhnlich zu sein scheint, erkennt man gleich, dass das Klima ein entscheidender Faktor für den Besuch dieser Insel ist! Es herrschen dort milde Winter, nicht allzu heiße Sommer und die Sonne scheint durchschnittlich 3000 Stunden im Jahr.

Den Skeptikern, die den Gedanken an einen Urlaub auf Mallorca weit von sich weisen, werden nun Schlagworte wie Massentourismus, Betonklötze, Ballermann etc. einfallen und es stimmt: Das gibt es alles auf Mallorca. Aber eben nicht nur das!

Im Sommer bieten die langen, flach abfallenden Sandstrände von Alcudia, Cala Millor, Sa Coma etc. genügend Möglichkeiten für einen Badeurlaub mit der ganzen Familie.

Wer diese mittlerweile recht großen Orte nicht mag, hat genügend Alternativen: Bañyalbufar, Andraitx, Cala Figuera, Colonia de Sant Jordi - um nur einige Beispiele zu nennen.

Mallorca, die größte Insel der Balearen im westlichen Mittelmeer, ist aber auch einen Besuch im Winter und Frühjahr wert: Es grünt und blüht auf der Insel von Januar bis März, während daheim neblig-trübes Wetter vorherrscht. Beim Anflug über Mallorca könnte man dann meinen, dass es doch geschneit hat, wenn ganze Täler und Felder voller Mandelbäume blühen!

Nicht nur Wanderer, die entweder allein unterwegs sind oder sich einer geführten Tour der Alpinschule Innsbruck anschließen, werden sich auf vielen Wegen daran erfreuen können: Zu dieser Zeit ist die Insel auch ein beliebtes Ziel für Radfahrer. Viele Hotels, gerade an der Nord-Ostküste haben sich bereits darauf eingestellt und bieten organisierte Radtouren an oder auch Fahrradabstellräume für das eigene Fahrrad.

Wer weder wandern, Rad fahren noch Golfen möchte, hat genügend andere Möglichkeiten seinen Urlaub abwechslungsreich zu gestalten. Wie wäre es mit der Besichtigung der Perlenfabriken in Manacor oder der Lederfabriken in Inca? (Vorsicht jedoch beim Fabrikverkauf: Nicht immer sind die dort angebotenen Waren wirklich günstiger als anderswo auf der Insel.) Höhepunkt jeder geführten Inselrundfahrt ist sicherlich die Fahrt von Palma nach Soller durch Orangenplantagen mit dem "roten Blitz", einem nostalgischen Zug, der seinem Spitznamen natürlich nicht gerecht wird. Unser Tipp: Auf der Fahrt von Palma nach Soller links sitzen und auf der Rückfahrt rechts wegen der spektakulären Aussicht!

Auch die quirlige Hauptstadt Palma mit ihrem Wahrzeichen, der Kathedrale (La Seu), dem Castell Bellver und der riesigen Hafenbucht ist sehenswert.

Die Gassen der Altstadt laden zum Bummeln ein und in vielen kleinen Cafés und Restaurants lässt sich gut eine Pause einlegen.

Über die Neuigkeiten, wann wo was passiert oder auch über den neuesten Klatsch informiert man sich am besten über das Insel-Radio.

 

 

Tel: 0208-757606

Rufen Sie hier Ihre persönlichen Angebote ab: