Die Hauptstadt Österreichs und ihre Umgebung bei viel Outdoor-Action erleben

Reisenummer 72000

Themen

Sie finden diese Reise und weitere unter folgenden Kategorien:

Österreich – Wien inside & outside

  • Die Hauptstadt Österreichs und ihre Umgebung bei viel Outdoor-Action erleben
  • Radtour an der Donau entlang
  • Wanderungen im Wienerwald und in den Wiener Weinbergen
  • Kanutour auf dem Neusiedler See, größter Steppensee Europas
  • Abschiedsjause bei einem Heurigen mit Blick auf die City
  • Umweltfreundlich und komfortabel: mit der Bahn nach Wien
  • Reisen im Jahr 2020 - abwechslungsreiches Programm an der frischen Luft, Führungen mit Audiosets, Tische mit viel Platz bei den Abendessen, Hotel mit vorbildlicher Umsetzung der nötigen Hygienemaßnahmen u.v.m.
  • Kleine Gruppe mit maximal 20 Teilnehmern
  • Wien kann Tag und Nacht, City und Natur, Klischee und Kult, Charme und Schmäh. In dieser Woche nehmen wir wirklich von allem was mit: Hauptstadt-Highlights und Outdoor-Abenteuer, Schmankerl und Achterl, Donau und Steppe, Wienerwald und Wiener Meer, viel We- und viel Me-Time. Dabei sind wir extra viel an der frischen Luft – zu Fuß, zu Rad, zu Kanu … so klappt’s auch mit Sicherheitsabstand.

    MAP Karte

    Reiseverlauf

    1. Tag: Bahnreise nach Wien

    Im Laufe des Tages Bahnfahrt von Dresden über Prag oder mit dem ICE von Nürnberg oder mit dem österreichischen Railjet von München nach Wien. So oder so und auf jeden Fall praktisch: Unsere Basis für die kommende Woche liegt gleich neben dem hochmodernen Hauptbahnhof. Wer früher kommt, ist länger da: Um 16 Uhr gibt’s ein erstes großes Hallo inklusive kleinem City-Streifzug mit Marco Polo Scout Lukas. Seinen Genießer-Tipp bitte auch an die Spätankommer weitersagen: Nur einen kurzen Spaziergang vom Hotel entfernt gibt's im Eissalon Tichy das wohl beste Eis der Stadt – für die Eismarillenknödel stehen sogar die Wiener Schlange – natürlich immer mit An- und Abstand …

    2. Tag: Klosterneuburg

    Heute Morgen wird zugeschlagen: beim Frühstück und danach im Supermarkt gegenüber, wo wir uns für die heutige Radtour (ca. 45 km, mittel) mit Proviant eindecken können. Snack in den Daypack, mit der U-Bahn zur Donau, auf die Räder, fertig los … immer Lukas hinterher: über den berühmten Donauradweg und die Donaupromenade nach Klosterneuburg. Unser erstes Etappenziel, das Stift, thront monumental über der Stadt – erst schauen wir zu ihm auf, dann rein … und lassen uns durch einen Mix aus Mittelalter und Barock (ent)führen. Weniger Sattelfeste kürzen dann via Rollfähre über die Donau ab und radeln vom anderen Ufer zurück in die Stadt (Gesamtlänge der Tour dann ca. 25 km). Alle Rad-Aktivisten bauen weiter auf den Lukas, legen unterwegs ein kleines Picknick ein und strampeln die wilden Donauauen entlang und über die Donauinsel mitten ins Herz der Metropole. Wer da nicht hungrig wird … Lukas hat Abendtipps für jeden Geschmack.

    3. Tag: Wienerwald

    Nächster Programmpunkt Wienerwald! Mmmh, knusprige Hähnchenschenkel zum Frühstück? Nix da, stramme Wadeln am Vormittag. Die S-Bahn bringt uns zum Fernwanderweg an den Stadtrand und los geht's (ca. vier Stunden, leicht)! Über Stock und Stein, durch Wald und Wiese, Lukas Geschichten im Ohr und leckeren Lunch vor Augen. Unser Wanderziel Stift Heiligenkreuz belohnt uns nämlich mit einem späten Mittagessen, Schlutzkrapfen! Man muss es nicht aussprechen können, genießen reicht. Dazu ein Achterl Messwein aus der Stiftskellerei? Don’t drink and hike? Egal – mit Bus und Bahn geht es beschwingt zurück nach Wien.

    4. Tag: Wien

    Heute Stadt statt Action: Durch die Belvedere-Gärten geht’s gemütlich zum Naschmarkt, wo wir den Namen zum Programm machen und uns durch und durch probieren. Weiter zum MuseumsQuartier, posen und posten zwischen Kunsthalle und Leopold Museum, dann nimmt uns Lukas mit in die Gassen des Bezirks Mariahilf – bunt und urban, alternativ und anders. Der Nachmittag ist frei – es ist für jeden was dabei. Museen aller Art, legendäre Kaffeehäuser oder ein Tram-Trip zum berühmten wie riesigen Wiener Zentralfriedhof zu Beethoven, Udo Jürgens, Falco & Co.?

    5. Tag: Neusiedler See

    Wieder Seensucht nach Natur? Auf zum größten Steppensee Europas, dem "Meer der Wiener"! Wie Steppe und Stadt zusammengehen? Gleich hinter Wien, Richtung Ungarn scheint eine neu Welt zu beginnen. Oder vielmehr der Neusiedler See. Einfach übern See kann jeder – wir paddeln und pirschen drei Stunden durchs dichte Schilf … ein einzig- und dreihundertfünfzigartiges Vogelparadies! Zurück an Land schwankt der Boden dann mehr oder weniger weiter – je nachdem, wie viel Burgenländer Wein fließt … Der Nachmittag ist auf jeden Fall frei und abends sind wir zurück in Wien.

    6. Tag: Wien

    Voll im Rhythmus – also wieder Hauptstadtprogramm, schräg und mit Schmäh. Lustwandeln in Wien Heute geht’s ins Reich der Grabennymphen – für diesen geschichtlichen Gossip holt Lukas sich lokale Verstärkung: Bestens geführt tauchen wir ab und ein in Skandale und Sittenstorys der erotischen Seite Wiens, FSK 18. So geht Lust-wandeln! Tipps für den freien Nachmittag und das Wiener Nachtleben in Zeiten von Corona gibt’s natürlich obendrauf.

    7. Tag: Wiener Weinberge

    Den letzten Morgen legt jeder ein Solo hin, am späten Vormittag geht’s dann gemeinsam auf Tour. Die Öffentlichen bringen uns einem ganz besonderen Outdoor-Schmankerl ganz nah – heute ist Weinwandertag! Gut drei Stunden laufen (mittel, ca. 350 HM) wir mit Lukas in die Weinberge Wiens. Klarer Himmel? Klarer Fall für die Stefaniewarte, wo wir der Stadt aufs Dach steigen – für einen tiefen Abschiedsblick! Pause? Jause! Natürlich mit Wiener Wein beim typischen Heurigen. Na Servus – was für ein Finale! So gestärkt ist die halbe Stunde bis zur nächsten Straßenbahnhaltestelle ein Katzensprung – und ab geht's Richtung Hotel. Fürs letzte Nightseeing stattet uns Lukas noch mal mit corona-kompatiblen Tipps aus.

    8. Tag: Rückfahrt von Wien

    Tschau, Baba und auf Wiedersehen – im Laufe des Tages Bahnfahrt über Prag zurück nach Dresden oder mit dem ICE zurück nach Nürnberg oder mit dem Railjet zurück nach München.

    Leistungen

    Im Reisepreis enthalten

  • Bahnreise von Dresden, München oder Nürnberg nach Wien und zurück in der 2. Klasse
  • Fahrten in öffentlichen Verkehrsmitteln, vom 3. bis 8. Tag Wochenkarte der Wiener Linien
  • Ausflug am 5. Tag in bequemem Reisebus
  • Unterbringung im Doppelzimmer mit Dusche/Bad/WC im genannten Hotel
  • Mahlzeiten wie im Tagesprogramm spezifiziert (F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen)
  • Eine Fahrradtour
  • Führung im Stift Klosterneuburg
  • Eine Kanutour
  • Themenführung am 6. Tag
  • Einsatz eines Audiosets
  • Reiseliteratur (ca. 15 €)
  • Deutsch sprechende Marco Polo Reisebegleitung
  • Nicht enthaltene Extras: Weitere Eintritte und zusätzliche Ausflüge und Veranstaltungen, die als Gelegenheit, Möglichkeit oder Wunsch beschrieben sind; Transfers.

    Klimaneutral reisen mit Marco Polo

    Die Reise wird durch CO2e-Kompensation klimaneutral gestellt.

    Reisepapiere

    Hinweise

    Barrierefreiheit: Unsere Reisen sind für Menschen mit eingeschränkter Mobilität und anderen Behinderungen im Allgemeinen nicht geeignet. Ob diese Reise dennoch Ihren individuellen Bedürfnissen entspricht, erfragen Sie bitte bei uns.

    Veranstalter: Studiosus Reisen München GmbH, Riesstraße 25, 80992 München

    Termine

    Termine

    Österreich – Wien inside & outside

    Doppelzimmer Teilnehmer: min. 10 max. 20 Dauer: 8 Tage

    10.10.2020Samstag, 10. Oktober 2020 - Samstag, 17. Oktober 2020
    8 Tage / 7 Nächte

    999.00 EUR

     

    Einzelzimmer Teilnehmer: min. 10 max. 20 Dauer: 8 Tage

    10.10.2020Samstag, 10. Oktober 2020 - Samstag, 17. Oktober 2020
    8 Tage / 7 Nächte

    1239.00 EUR

     

    halbes Doppelzimmer Teilnehmer: min. 10 max. 20 Dauer: 8 Tage

    10.10.2020Samstag, 10. Oktober 2020 - Samstag, 17. Oktober 2020
    8 Tage / 7 Nächte

    999.00 EUR

     

    Links

    Tel: 0208-757606

    Rufen Sie hier Ihre persönlichen Angebote ab: