Mit Ihrer Studiosus-Reiseleiterin in zehn Tagen durch Belgien: Flandern und Wallonien, Lüttich, Brügge, Gent, Antwerpen und Brüssel erleben

Reisenummer 70512

Themen

Sie finden diese Reise und weitere unter folgenden Kategorien:

Belgien – Flandern und Wallonien

  • Die Landschaften und Industriedenkmale Walloniens und die Kaufmannsstädte Flanderns erleben
  • Vier Nächte in einem Schlosshotel in Namur, fünf Nächte in einem nahe der Brügger Altstadt gelegenen Designhotel
  • Bequeme Busreise ab und bis Köln
  • Mit Ihrer Studiosus-Reiseleiterin in zehn Tagen durch Belgien: Flandern und Wallonien, Lüttich, Brügge, Gent, Antwerpen und Brüssel erleben
  • Bahnfahrten nach Brüssel und Antwerpen
  • Belgien ist so viel mehr als EU, Fritten und Bier. Es ist auf unberechenbare Weise bezaubernd, denn hier schlägt ein Doppelherz: das industriell geprägte Wallonien und die Handelsstädte Flanderns. Entdecken Sie einfach beides! Ganz komfortabel von nur zwei Hotels aus, einem Schlosshotel in Namur und einem Designhotel im Herzen von Brügge. Lassen Sie sich von den Altstädten in Lüttich, Brügge, Gent, Antwerpen und Brüssel begeistern. Und von den Künsten beeindrucken: Wassergärten, Tuchmacher, Glockenspieler, Comics! In den Ardennen erforschen Sie eine Tropfsteinhöhle, im Hennegau den Canal du Centre auf Ihrer Mini-Kreuzfahrt zu riesigen Schiffshebewerken. Und wo könnten Sie diese Reise besser vollenden als in einem herrlichen Seebad an der Nordsee?!

    MAP Karte

    Reiseverlauf

    1. Tag: Willkommen in Belgien!

    Individuelle Anreise nach Köln. Ihre Studiosus-Reiseleiterin begrüßt Sie um 13.00 Uhr. Auf der gemeinsamen Fahrt im Bus nach Belgien eine erste Einstimmung: Wie ist das mit den Flamen und den Wallonen, die sich eigentlich getrennt fühlen – solange es nicht um Sport oder das Königshaus geht? 200 km. Nachmittags in Namur werfen wir einen Blick in die Altstadt und von der Festung aus über die ganze Stadt und das Tal der Maas, bevor wir uns ein erstes belgisches Abendessen in unserem Hotel schmecken lassen. Vier Übernachtungen in einem Schlosshotel in Namur.

    2. Tag: Wasserspiele an der Maas

    Eng schneidet die Maas ihr Tal in die Felsen der Ardennen, und wir folgen ihrem Lauf flussaufwärts. In den Gärten von Annevoie lustwandeln wir die Alleen zwischen unzähligen Fontänen, Brunnen und Teichen entlang wie die Adligen im 18. Jahrhundert. Auf dem Weg zu seinem Geburtsort Dinant lauschen wir Saxofonklängen in Erinnerung an Adolphe Sax, der 1840 das Kultinstrument der Jazzer entwickelte. Manche sagen, das Beste, was man aus Wasser machen kann, ist Bier. Das wollen wir überprüfen. In der Brauerei Caracole zeigt uns Philippe, was belgisches Bier so schmackhaft macht. Unbedingt probieren! 90 km. Das Bier hat Ihnen Appetit gemacht? Sehr gut. Ihre Reiseleiterin versorgt Sie mit Restauranttipps.

    3. Tag: Ingenieurskunst am Schiffshebewerk von Mons

    Wallonien war eine Pionierregion der Industrialisierung. In der Stadt Mons im Kohlerevier des Hennegaus zeugt der Belfried (UNESCO-Welterbe) vom Selbstbewusstsein der Bürger. Aber auch am Bahnhof, einem aktuellen Bauprojekt Calatravas, und am Kongresszentrum von Daniel Libeskind kommen wir vorbei. In der Umgebung der Stadt besuchen wir Grand Hornu (UNESCO-Welterbe), eine Mustersiedlung für die Arbeiterschaft, und Highlights der Ingenieurskunst: Das Schiffshebewerk Ronquières aus den 1960er Jahren schickt tonnenschwere Schiffe über eine abenteuerliche Rampe. Vier Hebewerke aus dem 19. Jahrhundert (UNESCO-Welterbe) erleben wir auf einer kleinen Kreuzfahrt auf dem Canal du Centre, wenn wir uns mit dem Schiff "liften" lassen. 180 km.

    4. Tag: Unter Tage in den Ardennen und Lüttich

    Wasser kann mehr als Gärten verschönern und für Bier herhalten. In Han-sur-Lesse hat das Flüsschen eine wundervolle Tropfsteinhöhle ausgewaschen, die wir mit der Straßenbahn erreichen und zu Fuß erkunden. Dann geht es mit dem Bus nach Lüttich. Drei wirtschaftliche Epochen Walloniens in einer Stadt - die mittelalterliche Altstadt als Handelszentrum, Industrieruinen des Kohlezeitalters und mit Santiago Calatravas futuristischem Bahnhof die Zukunft: Logistik. Wir sehen den Palast der Fürstbischöfe, den französisch anmutenden Marktplatz, und auf der Maasbrücke Pont des Arches darf der Lütticher Georges Simenon zu uns sprechen. Er hatte dem Bauwerk seinen ersten Roman gewidmet. Busstrecke 200 km.

    5. Tag: Beim Glockenspieler von Mechelen

    Wir sagen Wallonien Ade und machen uns auf den Weg nach Flandern. Erster Halt: Leuven mit seinem üppig dekorierten gotischen Rathaus und der Kirche Sint Pieter. Mittags dann die Qual der Wahl in der Bierhauptstadt. Welche der 1000 Sorten probieren Sie? Nachmittags in Mechelen treffen wir in der weltweit einzigen Glockenspielschule einen Carilloneur. Er demonstriert uns seine Kunst. Nach dem Besuch im Beginenhof (UNESCO-Welterbe) erzählt Ihre Reiseleiterin vom heutigen Mechelen: Der Bürgermeister hat die Stadt zu einem Modell für Integration gemacht. Dann fahren wir nach Brügge. 240 km. Und genießen unser Abendessen in einem Restaurant mit regionaler Küche. Fünf Übernachtungen nahe der Altstadt.

    6. Tag: Die Grachten von Brügge

    In Brügges Altstadt (UNESCO-Welterbe) führt uns unser Weg zu Michelangelos Marmor-Madonna in der Liebfrauenkirche. Durch die Gassen und Winkel der Grachten geht es dann weiter zum Rathaus und über den Marktplatz, wo wir vor dem Belfried die Köpfe in den Nacken legen. Zur Mittagspause bleiben wir gleich hier, und wer mag, sucht sich ein nettes Restaurant oder Café in einem der Giebelhäuser und schaut bei flämischer Küche dem bunten Treiben auf dem Grote Markt zu. Am Nachmittag ziehen Sie auf eigene Faust los. Wer will, geht beispielsweise ins Groeningemuseum oder macht eine gemütliche Fahrt auf dem Kanal. Oder Sie bummeln entspannt an den Grachten entlang und halten schon einmal Ausschau nach einem schönen Restaurant für den Abend.

    7. Tag: Brüssel – Herz und Hirn Europas

    Autostau in Brüssel? Ohne uns. Wir fahren mit der Bahn in die Hauptstadt Europas und spazieren zum Grand-Place (UNESCO-Welterbe) mit dem beeindruckenden Rathaus und den üppig verzierten Gilde- und Bürgerhäusern und durch die elegante Ladenpassage Galeries Royales Saint-Hubert. Immer wieder bleiben wir stehen, weil wir berühmte Comicfiguren auf Fassaden entdecken. Im Comiczentrum erforschen wir diese besondere Kunstart. Mittags führt Sie Ihre Reiseleiterin zu ihrer Lieblingsfrittenbude. Auf dem Panoramadach des Musikinstrumentenmuseums blicken wir versonnen über die Stadt. Wer will, kann sich auch im Museum auf eine Hörerlebnisreise machen. Aber es gibt Konkurrenz: Wie wäre das Horta-Museum? Oder lieber zu Magritte? Natürlich können Sie auch mit der U-Bahn zum EU-Parlament fahren. Und wer möchte, bleibt auch zum Abendessen in Brüssel.

    8. Tag: Antwerpen, Stadt der Diamanten

    Das Bahnfahren hat sich bewährt: Auf nach Antwerpen! Vom sehenswerten Bahnhof über die edle Shoppingmeile Meir zum Marktplatz und zur Kathedrale. Im Plantin-Moretus-Museum (UNESCO-Welterbe) erleben wir, wie vor 450 Jahren Buchdrucker und Verleger wohnten und arbeiteten. Natürlich sehen wir auch die Druckmaschinen und wertvolle Bücher. Danach entscheiden Sie: ins Rubenshaus zum Meistermaler? Oder vom Kubus des MAS aus - des Museum aan de Stroom – über Altstadt und Hafen schauen? Oder lassen Sie sich von "a girl’s best friend" ins neue Diamantmuseum DIVA locken?

    9. Tag: Schokoladenseiten von Gent

    Ein Tag der Künste! Beim Genter Altar in der Kathedrale St. Bavo schärfen wir unseren Kunstsinn und sehen im Museum der Schönen Künste mit etwas Glück, wie solche Altäre restauriert werden. Gent mit seinen Palästen und Gildehäusern ist ein Gesamtkunstwerk, durch das wir nach einem leckeren Mittagessen vergnügt spazieren. Dabei lassen wir auch die süßen Versuchungen der Genter Chocolatiers nicht aus. Am späteren Nachmittag fahren wir ins Seebad De Haan. Die Füße im Sand und die Kulisse der Belle Epoque im Rücken, blicken wir gemeinsam auf die Nordsee und stoßen auf eine wunderbare Reise an. 130 km.

    10. Tag: Adieu, Belgien!

    Vormittags heißt es Abschied nehmen von Belgien. Wir fahren per Bus zurück nach Köln, das wir gegen 14 Uhr erreichen. 330 km. Von hier aus individuelle Heimreise.

    Leistungen

    Im Reisepreis enthalten

  • Rundreise/Ausflüge in bequemem Reisebus mit WC
  • 9 Übernachtungen im Doppelzimmer in guten Hotels
  • Frühstücksbuffet, ein Mittagessen und ein Abendessen in typischen Restaurants, ein Abendessen im Hotel
  • bei Studiosus außerdem inklusive

  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung
  • Zugfahrten in der 2. Klasse von Brügge nach Brüssel und nach Antwerpen und zurück
  • Schiffsfahrt auf dem Canal du Centre
  • Ein Imbiss mit belgischen Fritten
  • Eine Bierprobe
  • Eintrittsgelder (ca. 110 €)
  • Einsatz des Studiosus-Audiosets
  • Trinkgelder im Hotel
  • Infopaket und Reiseliteratur (ca. 30 €)
  • Klimaneutrale Bus-, Bahn- und Bootsfahrten durch CO2-Ausgleich
  • Einreisebestimmungen Belgien

    Treppen- und Balkongeländer

    Hinweise

    Barrierefreiheit: Unsere Reisen sind für Menschen mit eingeschränkter Mobilität und anderen Behinderungen im Allgemeinen nicht geeignet. Ob diese Reise dennoch Ihren individuellen Bedürfnissen entspricht, erfragen Sie bitte bei uns.

    Veranstalter: Studiosus Reisen München GmbH, Riesstraße 25, 80992 München

    Termine

    Termine

    Belgien – Flandern und Wallonien

    Teilnehmer: min. max. Dauer: 10 Tage

    21.05.2021Freitag, 21. Mai 2021 - Sonntag, 30. Mai 2021
    10 Tage / 9 Nächte

     

    auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 10 Tage

    21.05.2021Freitag, 21. Mai 2021 - Sonntag, 30. Mai 2021
    10 Tage / 9 Nächte

     

    Teilnehmer: min. max. Dauer: 10 Tage

    04.06.2021Freitag, 4. Juni 2021 - Sonntag, 13. Juni 2021
    10 Tage / 9 Nächte

     

    auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 10 Tage

    04.06.2021Freitag, 4. Juni 2021 - Sonntag, 13. Juni 2021
    10 Tage / 9 Nächte

     

    Teilnehmer: min. max. Dauer: 10 Tage

    02.07.2021Freitag, 2. Juli 2021 - Sonntag, 11. Juli 2021
    10 Tage / 9 Nächte

     

    auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 10 Tage

    02.07.2021Freitag, 2. Juli 2021 - Sonntag, 11. Juli 2021
    10 Tage / 9 Nächte

     

    Teilnehmer: min. max. Dauer: 10 Tage

    06.08.2021Freitag, 6. August 2021 - Sonntag, 15. August 2021
    10 Tage / 9 Nächte

     

    auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 10 Tage

    06.08.2021Freitag, 6. August 2021 - Sonntag, 15. August 2021
    10 Tage / 9 Nächte

     

    Teilnehmer: min. max. Dauer: 10 Tage

    10.09.2021Freitag, 10. September 2021 - Sonntag, 19. September 2021
    10 Tage / 9 Nächte

     

    auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 10 Tage

    10.09.2021Freitag, 10. September 2021 - Sonntag, 19. September 2021
    10 Tage / 9 Nächte

     

    Links

    Tel: 0208-757606

    Rufen Sie hier Ihre persönlichen Angebote ab: