Sizilien hat eine 3000 Jahre alte Geschichte, Kochwälzer füllende Rezepte und haufenweise antike Attraktionen zu bieten. Nicht zu vergessen: den aktivsten Vulkan Europas. Die größte Mittelmeerinsel ist ein Traumziel für alle, die Italien mit einer Prise Orient lieben. Erleben Sie die Sonneninsel auf dieser Studienreise individuell und doch gemeinsam. Mit gleichgesinnten Weggenossen, unterhaltsamen Gesprächspartnern und einer charmanten Reiseleitung. Mit den besten Aussichten für jeden Geschmack: Palermo, Agrigent und Taormina, Pierfilippos Rezepten von Pasta bis Couscous, Marias süßem Gebäck, Dolcefarniente und freien Stunden für Cappuccini, mit Strand und eigenen Plänen.

Reisenummer 68398

Themen

Sie finden diese Reise und weitere unter folgenden Kategorien:

Sizilien

  • Neun Tage auf Sizilien mit sympathischen, weltoffenen Singles und Alleinreisenden
  • Studiosus-Singlereise mit interessanten Besichtigungen: antike Tempel, bunte Märkte, Altstädte mit viel Flair und Naturparks, wie z.B. dem Ätna
  • Einen Tag in einem Dorf im Hinterland erleben
  • Gute Hotels, zentral, mit Pool oder am Meer

 

MAP Karte

Reiseverlauf

1. Tag: Benvenuti in Sicilia!

Bahnanreise 1. Klasse zum gewählten Flughafen. Am Zielflughafen in Palermo werden Sie abgeholt und zum Hotel in Alcamo gebracht. Beim gemeinsamen Welcome-Dinner in einer gemütlichen Trattoria lernen Sie Ihren Reiseleiter, Ihre Mitreisenden und erste lokale Spezialitäten kennen. Drei Übernachtungen in Alcamo.

2. Tag: Parco dello Zingaro

Begleiten Sie Ihren Studiosus-Reiseleiter am ersten Vormittag in eines der schönsten Naturreservate Siziliens, den Parco dello Zingaro. Wir • wandern (3,5 Std., mittel, ?100 m ?100 m) durch mediterrane Fauna und ein Paradies für etwa 40 Vogelarten und haben die großartigsten Blicke weit und breit auf den Golf von Castellammare. Wo es uns am besten gefällt, lassen wir uns für ein Picknick nieder. Touristenströme gibt es hier nicht. Dafür zahlreiche kleine Buchten, die uns kristallklares Wasser zum Baden bieten. Malerischer Abschluss: das Örtchen Scopello, wo wir uns der Kunst des Dolcefarniente widmen. Wer Lust hat, gönnt sich einen Campari Soda oder einen anderen erfrischenden Sundowner. 50 km. Abends isst jeder, wo und was er will – Ihr Reiseleiter gibt gerne Insidertipps.

3. Tag: Ein Tag in Palermo

Zum Auftakt einer der Altstadtmärkte. Süße Kalorienbomben, billiger Tand, frisches Obst und Gemüse, fernöstliche Gewürze – hier gibt es fast alles, und es wird gefeilscht wie auf einem Basar. In der Kathedrale von Palermo begegnen wir dann einem Stück Heimat: dem Stauferkönig Friedrich II. in seiner letzten Ruhestätte. Östliche Einflüsse bemerken wir an den beiden Kirchen S. Cataldo und La Martorana. Und weiter geht es durch den Mix der Stile, vom barocken Platz Quattro Canti zur Piazza Marina und ins restaurierte, angesagte Hafenviertel Kalsa. Danach machen Sie, was Sie möchten. In den Läden der Libera Terra oder im Punto Pizzo Free bekommen Sie schutzgeldfreie Biolebensmittel und Weine von Ländereien, die der Mafia entzogen wurden. Welche Rolle dabei der Bürgermeister Leoluca Orlando spielt, verrät Ihnen Ihr Studiosus-Reiseleiter. Genauso wie gute Adressen fürs Abendessen. 120 km.

4. Tag: Über Monreale in den Süden

Frühstück und arrividerci Alcamo. Im romanisch-byzantinischen Dom in Monreale erzählen uns die prächtigen Mosaiken vom Leben im Mittelalter, im Kreuzgang daneben scheinen die reich verzierten Säulen kein Ende zu nehmen. Quer über die Insel fahren wir im Anschluss an die Südküste. Vor uns die großartigen Tempel von Agrigent (UNESCO-Welterbe). Bei der Besichtigung in den Abendstunden versetzen wir uns hier in die Blütezeit der Stadt, beleuchten aber auch die Gegenwart: Wo sich einst die Griechen auf der Suche nach Wohlstand niederließen, kommen auch heute Einwanderer übers Meer. Was erwartet sie hier? Der Anfang vom Ende? Das große Los? 250 km. Zwei Übernachtungen in Porto Empedocle.

5. Tag: Begegnungen in Sant’Angelo Muxaro

Menschenmassen an vollen Stränden? Es geht auch anders: In Sant'Angelo Muxaro setzen die Einheimischen auf sanften Tourismus. Pierfilippo • wandert (3,5 Std., leicht bis mittel, ?250 m ?250 m) mit uns entlang der Dorffelder durch Oliven- und Pistazienwälder. Seine Geschichten über den beschaulichen Alltag im Hinterland werden vor unseren Augen lebendig. Umso mehr, als wir im Ort dann Marias Bäckerei kennen- und lieben lernen und auch noch in Olgas Käserei hineinschnuppern dürfen. Passend dazu erwartet uns danach der Höhepunkt des Tages: ein liebevoll vorbereitetes Gastmahl mit lauter selbst gemachten Leckereien mitten auf dem Dorfplatz. Nachmittags: Zeit für den Strand. Tipp für den frühen Abend: ein Spaziergang am Meer zu den grandiosen Kreidefelsen der Scala dei Turchi.

6. Tag: Römische Villa und Theater in Taormina

Wir machen uns auf den Weg an die Ostküste. Vor dem Busfenster gedeiht das Korn für Farfalle, Linguine, Spaghettini und andere Pastasorten: der Hartweizen. Auch der Autor Andrea Camilleri findet in dieser Region seit Jahrzehnten den Nährboden für seine Kultfigur Commissario Montalbano. Bei Piazza Armerina dann: Luxus aus der Antike. Die Bodenmosaike der Villa Casale (UNESCO-Welterbe) führen uns durch das lustvolle Leben der alten Römer, zeigen Jagdszenen, gut gebaute Bikinimädchen, Götter und Nymphen. Am frühen Nachmittag wandeln wir in Taormina auf Goethes Spuren zum griechisch-römischen Theater, genießen die Blicke aufs Meer hinunter und hinüber zum rauchenden Ätna. Danach: Sehen und Gesehenwerden auf dem Corso Umberto. Alle zusammen, dann jeder für sich. Probieren Sie unbedingt eine erfrischende Mandelmilch! 250 km. Drei Übernachtungen in Giardini-Naxos.

7. Tag: Ein Tag auf dem Vulkan

Am frühen Morgen brechen wir auf zum Ätna. Durch Weingärten und Zitronenhaine, karge Berglandschaften und erkaltete Lavaströme windet sich der Bus zum Rifugio Sapienza auf 1900 m Höhe. Wir gehen ein paar Schritte zu den Crateri Silvestri. Wer noch weiter nach oben möchte, nimmt die Seilbahn auf ca. 3000 m und dann den Jeep (ca. 65 €, wetterabhängig) mitten hinein in die Kraterlandschaft, die der letzte Ausbruch hinterlassen hat. Vor der gemeinsamen Rückfahrt haben Sie Zeit für einen Cappuccino mit Fernblick. Oder um Souvenirs zu kaufen. Das Mittagessen serviert man uns dann auf einem Weingut mit Blick auf den Vulkan aus etwas größerer Entfernung. Auf den Tisch kommen Hausgemachtes und süffiger Ätnawein. Lassen Sie sich ein wenig über den Weinanbau und das Leben am Fuße des rauchenden Riesen erzählen. Abends sucht sich dann jeder seine Lieblingstrattoria. 100 km.

8. Tag: Freizeit oder Syrakus?

Ein Tag zum Faulenzen – vielleicht im Meer baden, Fisch essen, mit dem Linienbus noch mal nach Taormina fahren? Oder Sie begleiten Ihren Reiseleiter in eine der schönsten sizilianischen Städte, nach Syrakus (85 €, UNESCO-Welterbe), wo wir uns auf die vorbildlich restaurierte Altstadtinsel Ortygia konzentrieren. Das inzwischen fast autofreie Centro storico ist ein Vorzeigeobjekt in puncto lebenswerte Stadt. Tempel, Dom und Arethusaquelle besuchen wir gemeinsam, danach hat jeder Zeit für eigene Erkundungen. Einen kulinarischen Versuch wert ist Pasta con le Sarde – DAS sizilianische Nudelgericht schlechthin. Nachmittags machen wir noch eine gemeinschaftliche Bootstour um die Altstadt. 200 km. Abends treffen sich dann alle wieder zum Abschiedsessen im Hotel.

9. Tag: Ciao, Sicilia!

Im Laufe des Tages kehren Sie der Sonneninsel den Rücken zu und fliegen von Catania zurück in die Heimat.

Leistungen

Im Reisepreis enthalten

  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug (Economy) mit Lufthansa z.B. von Frankfurt oder München nach Palermo und zurück von Catania; bei diesen und weiteren verfügbaren Flugverbindungen Aufpreis möglich
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 80 €)
  • Sitzplatzreservierung
  • Transfers, Ausflüge und Rundreise in bequemem, landesüblichem Reisebus (Klimaanlage)
  • 8 Übernachtungen in guten Hotels, teilweise mit Swimmingpool
  • Einzelzimmer bzw. halbes Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Frühstücksbuffet, ein Mittagessen auf einem Weingut, ein Welcome-Dinner in einer Trattoria, 4 Abendessen im Hotel

bei me & more außerdem inklusive

  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung
  • Ein Mittagsimbiss
  • Ein Picknick
  • Eintrittsgelder (ca. 55 €)
  • Übernachtungssteuer
  • Einsatz des Studiosus-Audiosets
  • Trinkgelder im Hotel
  • Infopaket und Reiseliteratur (ca. 30 €)
  • Klimaneutrale Bus- und Bahnfahrten durch CO2-Ausgleich

Sicherheit in Sizilien

In Sizilien besteht, besonders in den großen Städten wie z.B. Palermo und Catania, ein erhöhtes Risiko von Diebstählen. Touristen sind dabei genauso betroffen wie Einheimische. Aus diesem Grund empfehlen wir Ihnen zu Ihrer eigenen Sicherheit, gerade in den Städten, auf das Tragen von auffälligem Goldschmuck zu verzichten und diesen gegebenenfalls im Hotelsafe zu deponieren. Bitte tragen Sie Bargeld und wichtige Dokumente, die sie nicht im Safe zurücklassen, am besten nahe am Körper in einem Brustbeutel oder einer Bauchtasche.

Sicherheitseinrichtungen in den italienischen Hotels

Einige Hotels blicken auf eine lange Vergangenheit zurück: Sie bestechen zwar durch ihr historisches Flair, wurden aber im Laufe der Zeit schrittweise erweitert. Die Folge sind unregelmäßigen Stufen, unebene, verwinkelte Gänge und Treppenabsätze in den Fluren. Insbesondere bei Dunkelheit sollten Sie daher besonders achtsam sein. Bitte prägen Sie sich auch die Fluchtwege ein, damit Sie in einem äußerst unwahrscheinlichen Notfall schnell und sicher das Gebäude verlassen können.
Die gesetzlichen Anforderungen an Sicherheitseinrichtungen in den Hotels sind teilweise anders
als in Deutschland. Folgende Punkte weichen vom deutschen Standard ab:
- Rauchmelder und Sprinkleranlagen oft nicht vorhanden
- fehlende Notfallpläne und Evakuierungshinweise
- Brüstungshöhen von Treppen- und Balkongeländern niedriger als 90 cm
- Größere waagrechte/senkrechte Zwischenräume bei den Geländestangen
- Niedrigere Fensterbrüstungen
- Auf Grund der Beschaffenheit von historischen Gebäuden, kann es in manchen Hotels keine extra Fluchttreppen geben.

Sicherheitsgurte im Bus

Wir sind bei unseren Reisen mit technisch einwandfreien, gut gewarteten Bussen unterwegs. Diese entsprechen jedoch nicht immer dem Standard deutscher Reisebusse. Sicherheitsgurte sind nicht in allen Bussen oder nicht an allen Sitzplätzen vorhanden.

Hinweise

Barrierefreiheit: Unsere Reisen sind für Menschen mit eingeschränkter Mobilität und anderen Behinderungen im Allgemeinen nicht geeignet. Ob diese Reise dennoch Ihren individuellen Bedürfnissen entspricht, erfragen Sie bitte bei uns.

Veranstalter: Studiosus Reisen München GmbH, Riesstraße 25, 80992 München

Termine

Termine

Sizilien

Teilnehmer: min. max. Dauer: 9 Tage

29.08.2020Samstag, 29. August 2020 - Sonntag, 6. September 2020
9 Tage / 8 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 9 Tage

29.08.2020Samstag, 29. August 2020 - Sonntag, 6. September 2020
9 Tage / 8 Nächte

 

Teilnehmer: min. max. Dauer: 9 Tage

26.09.2020Samstag, 26. September 2020 - Sonntag, 4. Oktober 2020
9 Tage / 8 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 9 Tage

26.09.2020Samstag, 26. September 2020 - Sonntag, 4. Oktober 2020
9 Tage / 8 Nächte

 

Links

Tel: 0208-757606

Rufen Sie hier Ihre persönlichen Angebote ab: