Piano, piano - mit dieser Zauberformel gehen Sie Apulien locker an. An elf entspannten Tagen umrunden und durchqueren Sie Italiens Stiefelabsatz und erfreuen sich an Außergewöhnlichem für Augen, Geist und Gaumen, Öhrchennudeln inklusive. Sie setzen auf Siesta und Sandstrand, kühle Grotten und heiß gerösteten Kaffee, barocken Glanz und apulischen Wein. Der wohldosierte Mix aus Architektur, Landschaft und kulturellen Höhepunkten wird verfeinert durch die Momente süßen Nichtstuns am Hotelpool oder in den weißen Gassen von Ostuni. Am Ende werden Sie gut erholt und reich an neuen Eindrücken sein!

Reisenummer 68390

Themen

Sie finden diese Reise und weitere unter folgenden Kategorien:

Apulien – mit Muße

  • Geruhsame Studienreise mit Muße durch Apulien, nur ein Hotelwechsel
  • Komfortable Hotels, zentral im schönen Ostuni und auf dem Land mit Pool
  • Besonders viel freie Zeit
  • Immer wieder kulinarische Entdeckungen

 

MAP Karte

Reiseverlauf

1. Tag: Willkommen in Apulien!

Bahnanreise 1. Klasse zum gewählten Flughafen und im Laufe des Tages Flug nach Bari. Sie werden am Flughafen von erwartet und zum Hotel chauffiert. Vielleicht springen Sie als Erstes in den Pool oder lassen an der Poolbar einen Aperol aufspritzen? Am Abend begrüßt Ihre Studiosus-Reiseleiterin Sie und die anderen Reisegäste beim Abendessen. Fünf Übernachtungen bei Mesagne.

2. Tag: Ein Tag in Lecce

Der Tag beginnt in Ruhe, und wir freuen uns schon auf den besonderen Kaffee, den wir im historischen Caffè Alvino in Lecce bekommen. Genießen Sie einen erfrischenden Caffè salentino - mit Eiswürfeln und Mandelmilch -, während Ihre Reiseleiterin Ihnen den Kaffeekult erklärt und das Geheimnis einer perfekten Crema verrät. Die Stadt liegt zwar am Stiefelabsatz Italiens, ist aber trotzdem spitze - sie strotzt vor barocken Kirchen, Palästen und Brunnen! Auf dem Weg zurück zum Hotel treffen wir in der Kirche Sta. Maria di Cerrate eine Restauratorin, die von ihrer Arbeit erzählt. 120 km.

3. Tag: Otranto und Steilküste

Wir stehen in Otranto am Meer und raten, wie weit wohl Albanien entfernt ist. Nur 80 km, wäre der richtige Tipp. Deshalb landeten hier auch in den späten 1990er Jahren so viele Flüchtlinge. Wie Italien mit den heutigen Flüchtlingsströmen umgeht, ist eine Frage, die uns bewegt. Szenenwechsel: Faszinierend der Mosaikfußboden im Dom Sta. Maria Annunziata. Zehn Millionen Steine erzählen auf 1596 qm 700 Geschichten! Dann fahren wir weiter nach Süden, an der Steilküste entlang - mit Panoramablick auf türkisblaues Meer, kleine Buchten, dunkle Grotten ... Es bleibt auch noch Zeit für eine Cappuccinopause. Zurück im Hotel genießen Sie den Pool oder entspannen Sie in der großen Gartenanlage! 220 km.

4. Tag: Brindisi, Landwirtschaft und Relaxen

Wein, Oliven und Kampf gegen die Mafia - diese Themen beschäftigen uns heute. Erster Stopp in Brindisi, ehemals Start- oder Endpunkt der antiken Fernstraße Via Appia. Danach geht's weiter nach Mesagne, wo wir Alessandros Kooperative besuchen. Hier sagen die Jugendlichen inzwischen mutig Nein zu Schutzgelderpressung und bieten mit konkreten Projekten der Mafia die Stirn. Sie bauen auf konfiszierten Feldern, die der Mafia gehörten, erfolgreich Wein und Biogemüse an. Fragen Sie die Jugendlichen beim Imbiss das, was Sie über die Mafia immer schon wissen wollten! Am Nachmittag bleibt Zeit, die Hotelanlage zu genießen. 50 km.

5. Tag: Gallipoli und Wein

Gallipoli, die "schöne Stadt". Ein vielversprechender Name, aber trifft er wirklich zu? Wir wollen das selbst prüfen und spazieren gemütlich durch die Altstadt. Gallipoli sorgte viele Jahre für Licht in den reichen Metropolen der Welt. In einer unterirdischen Ölmühle wurde hochwertiges Lampenöl hergestellt. Der Wein, den wir am Nachmittag verkosten, ist um einiges jünger. Der Winzer freut sich über Ihre neugierigen Fragen zu den edlen Tropfen! 200 km. Entspannen Sie den restlichen Nachmittag über am Hotelpool.

6. Tag: Trulli und Grotte

Nach einem gemütlichen Frühstück fahren wir nach Alberobello, der Hauptstadt der Trulli. Der Anblick dieser kegelförmigen Steinhäuschen erinnert an die Behausungen der Schlümpfe. Knallhart ist der Grund für ihre Existenz: Der hiesige Graf sparte immense Steuern, weil er Bauten mit Mörtel verbot. Danach geht's hinab ins kühle Schattenreich der Castellana-Grotte. Die unterirdische Kathedrale mit ihren glitzernden Tropfsteinen gehört zum Schönsten, was die Unterwelt zu bieten hat. Wir fahren weiter zur weißen Stadt Ostuni. 120 km. Fünf Übernachtungen in Ostuni.

7. Tag: Ostuni die Weiße

Mit Ruhe aufwachen, Cappuccino trinken und langsam den Tag beginnen. Wir erkunden die Altstadt von Ostuni, und wer will, kann noch die schöne Kathedrale besuchen. Warum die Stadt so weiß ist, erklärt Ihnen Ihre Reiseleiterin. Mittags halten wir Siesta im Hotel und brechen am Nachmittag erfrischt noch einmal auf ins Land der uralten, knorrigen - und sehr fotogenen - Olivenbäume, für die die Gegend um Ostuni berühmt ist. Bei der Ölmüllerin Paola sind wir zu Gast und erfahren, wie sie den Oliven das flüssige Gold Apuliens abpresst. Zum krönenden Tagesabschluss bewirtet uns die Gutsherrin mit einem ländlichen Abendessen. 20 km.

8. Tag: Trani und Castel del Monte

Wie eine Krone thront das achteckige Castel del Monte auf einer Anhöhe. Zahlenmystiker stellten sogar einen Zusammenhang zwischen dem Grundriss des Kastells und der Cheopspyramide her. Das trutzige Oktogon stand auch Pate für die Filmkulisse von "Der Name der Rose". Durch die Burg führt ein Labyrinth von Räumen und Wegen. In der Hafenstadt Trani findet unsere Reiseleiterin zielsicher eine Trattoria am Hafen. Wie wär's mit typisch apulischen Fischgerichten? Als Nachtisch gibt's - mit etwas Glück - Hochzeitsspektakel vor der weißen Kathedrale. 300 km. Abends kann jeder auf eigene Faust essen gehen - Ihre Reiseleiterin gibt Tipps.

9. Tag: Freie Zeit oder Matera

Der Tag heute gehört Ihnen. Nutzen Sie Zeit und Raum zum Ausschlafen, Spazieren oder Nichtstun. Wer aber die Felsenwohnungen von Matera in der Basilikata kennenlernen möchte, der schließt sich der Reiseleiterin an zu einem Ausflug mit Mittagessen (95 €). In Matera heißt es: Willkommen in der Steinzeit! Noch vor 60 Jahren lebten Menschen in den Höhlen mit steinzeitlichem Wohnkomfort. Für Künstler und Filmemacher scheint das heute wieder das ideale Ambiente zu sein. Wir finden die spannendsten Felsenkirchen im Gewirr der Sassi und lassen uns dann zu einem Mittagessen nieder - mit dem gehobenen Kochstandard des frühen 21. Jahrhunderts. 260 km.

10. Tag: Lebendiges Bari

Dass Baris einst verwahrloste Altstadt bis in die 1980er Jahre nur unter Polizeischutz sicher begehbar war - unglaublich! Heute herrscht Lebensfreude zwischen den liebevoll restaurierten Mauern. Wie war der Wandel Apuliens vom Armenhaus Italiens zur Vorzeigeregion des Stiefels möglich? Durch Fleiß, Geschäftstüchtigkeit und ganz viel Olivenöl, weiß Ihre Reiseleiterin. In den engen Gassen rund um die Kathedrale und die Kirche S. Nicola bewegen wir uns im Reich der "Allein gegen die Mafia"-Filmlegende Michele Placido! Beim Abendessen in einem stimmungsvollen Restaurant in Ostuni fällt uns der Abschied besonders schwer. 160 km.

11. Tag: Abschied von Apulien

Im Laufe des Tages Transfer zum Flughafen von Bari und individueller Rückflug.

Leistungen

Im Reisepreis enthalten

  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug (Economy) mit Air Dolomiti von München nach Bari und zurück; bei diesen und weiteren verfügbaren Flugverbindungen Aufpreis möglich
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 55 €)
  • Sitzplatzreservierung
  • Transfers/Ausflüge in besonders bequemem Reisebus (Klimaanlage, WC)
  • 10 Übernachtungen, Hotels mit Klimaanlage, in Mesagne auch mit Swimmingpool
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Halbpension (Frühstücksbuffet, ein Mittagessen in einer typischen Trattoria, 7 Abendessen im Hotel, 2 Abendessen in typischen Lokalen)

bei Studiosus außerdem inklusive

  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung
  • Ein Imbiss und eine Weinprobe
  • Eintrittsgelder
  • Einsatz des Studiosus-Audiosets
  • Trinkgelder im Hotel
  • Infopaket und Reiseliteratur (ca. 30 €)
  • Klimaneutrale Bus- und Bahnfahrten durch CO2-Ausgleich
  • Entspannte Tageseinteilung mit Zeit zur Muße
  • Mehrfachübernachtungen, geruhsamer Reiserhythmus
  • Bequeme Hotels mit Gepäckservice, in Mesagne auch mit Swimmingpool
  • Viele Einzelzimmer buchbar
  • Frühstücksbuffet, beim Abendessen Menüwahl
  • Berücksichtigung von Diätwünschen
  • Umfassende Betreuung durch Ihre speziell geschulte Reiseleiterin
  • Besonders bequeme Reisebusse

Ihre Hotels

Die weitläufige Hotelanlage Tenuta Moreno**** bei Mesagne ist aus dem liebevollen Umbau eines apulischen Landgutes aus dem 18. Jahrhundert hervorgegangen. Erholen Sie sich am Swimmingpool (ab Juni), im schönen Hof mit altem Brunnen oder in den Gartenanlagen mit Olivenbäumen. Beim Abendessen mit typisch apulischen Gerichten haben Sie Menüwahl. Morgens erwartet Sie ein reichhaltiges Frühstücksbuffet. Die 88 modern eingerichteten Zimmer verfügen über Klimaanlage, Sat.-TV, Minibar und Föhn.

Mit einer beeindruckenden, für die weiße Stadt Ostuni typischen Fassade empfängt Sie das stilvolle Hotel Ostuni Palace****. Es befindet sich am Rande der Altstadt, ca. 10 Gehminuten vom Hauptplatz entfernt, in schönster Panoramalage. Freuen Sie sich auf den Wellnessbereich mit Whirlpool, Sauna und türkischem Bad. Das Abendessen mit Menüwahl wird im eleganten Restaurant serviert, danach können Sie einen Digestivo auf der Terrasse genießen. Morgens erwartet Sie ein Frühstücksbüffet. Die 34 komfortablen Zimmer sind klimatisiert und verfügen über kostenfreien Internetzugang, Sat.-TV, Minibar und Föhn.

Sicherheitseinrichtungen in den italienischen Hotels

Einige Hotels blicken auf eine lange Vergangenheit zurück: Sie bestechen zwar durch ihr historisches Flair, wurden aber im Laufe der Zeit schrittweise erweitert. Die Folge sind unregelmäßigen Stufen, unebene, verwinkelte Gänge und Treppenabsätze in den Fluren. Insbesondere bei Dunkelheit sollten Sie daher besonders achtsam sein. Bitte prägen Sie sich auch die Fluchtwege ein, damit Sie in einem äußerst unwahrscheinlichen Notfall schnell und sicher das Gebäude verlassen können.
Die gesetzlichen Anforderungen an Sicherheitseinrichtungen in den Hotels sind teilweise anders
als in Deutschland. Folgende Punkte weichen vom deutschen Standard ab:
- Rauchmelder und Sprinkleranlagen oft nicht vorhanden
- fehlende Notfallpläne und Evakuierungshinweise
- Brüstungshöhen von Treppen- und Balkongeländern niedriger als 90 cm
- Größere waagrechte/senkrechte Zwischenräume bei den Geländestangen
- Niedrigere Fensterbrüstungen
- Auf Grund der Beschaffenheit von historischen Gebäuden, kann es in manchen Hotels keine extra Fluchttreppen geben.

Sicherheitsgurte im Bus

Wir sind bei unseren Reisen mit technisch einwandfreien, gut gewarteten Bussen unterwegs. Diese entsprechen jedoch nicht immer dem Standard deutscher Reisebusse. Sicherheitsgurte sind nicht in allen Bussen oder nicht an allen Sitzplätzen vorhanden.

Hinweise

Barrierefreiheit: Unsere Reisen sind für Menschen mit eingeschränkter Mobilität und anderen Behinderungen im Allgemeinen nicht geeignet. Ob diese Reise dennoch Ihren individuellen Bedürfnissen entspricht, erfragen Sie bitte bei uns.

Veranstalter: Studiosus Reisen München GmbH, Riesstraße 25, 80992 München

Termine

Termine

Apulien – mit Muße

Teilnehmer: min. max. Dauer: 11 Tage

05.09.2020Samstag, 5. September 2020 - Dienstag, 15. September 2020
11 Tage / 10 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 11 Tage

05.09.2020Samstag, 5. September 2020 - Dienstag, 15. September 2020
11 Tage / 10 Nächte

 

Teilnehmer: min. max. Dauer: 11 Tage

12.09.2020Samstag, 12. September 2020 - Dienstag, 22. September 2020
11 Tage / 10 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 11 Tage

12.09.2020Samstag, 12. September 2020 - Dienstag, 22. September 2020
11 Tage / 10 Nächte

 

Teilnehmer: min. max. Dauer: 11 Tage

19.09.2020Samstag, 19. September 2020 - Dienstag, 29. September 2020
11 Tage / 10 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 11 Tage

19.09.2020Samstag, 19. September 2020 - Dienstag, 29. September 2020
11 Tage / 10 Nächte

 

Teilnehmer: min. max. Dauer: 11 Tage

26.09.2020Samstag, 26. September 2020 - Dienstag, 6. Oktober 2020
11 Tage / 10 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 11 Tage

26.09.2020Samstag, 26. September 2020 - Dienstag, 6. Oktober 2020
11 Tage / 10 Nächte

 

Teilnehmer: min. max. Dauer: 11 Tage

03.10.2020Samstag, 3. Oktober 2020 - Dienstag, 13. Oktober 2020
11 Tage / 10 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 11 Tage

03.10.2020Samstag, 3. Oktober 2020 - Dienstag, 13. Oktober 2020
11 Tage / 10 Nächte

 

Links

Tel: 0208-757606

Rufen Sie hier Ihre persönlichen Angebote ab: