In acht Tagen die Höhepunkte der Äolischen Inseln entdecken Naturerlebnisse zwischen Meer und Vulkanen Abendliche Bootsfahrt zum Stromboli

Reisenummer 68364

Themen

Sie finden diese Reise und weitere unter folgenden Kategorien:

Äolische Inseln – Entdeckungen im Lavaland

  • In acht Tagen die Höhepunkte der Äolischen Inseln entdecken
  • Naturerlebnisse zwischen Meer und Vulkanen
  • Abendliche Bootsfahrt zum Stromboli

Ein Platz für die Götter: Schon Feuergott Vulcanus und Aeolus, Herr der Winde, schmiedeten und wirbelten vor der sizilianischen Küste. Bestimmt sind auch Sie schnell Feuer und Flamme für die charakterstarken vulkanischen Inseln. Lieblich und grün die eine, lavaschwarz und explosiv die andere, karg und unnahbar die nächste – auf dieser Reise lernen Sie sechs der Inselschwestern kennen. Zum Auftakt und Finale der Reise würzt eine Prise Sizilien den Eilandcocktail.

MAP Karte

Reiseverlauf

1. Tag: Flug nach Catania

Im Lauf des Tages Flug nach Catania und Transfer zum Hotel. Je nach Ankunft bleibt Zeit, die Stadt der schwarzen Palazzi und barocken Plätze schon mal in Eigenregie zu entdecken. Beim Aperitivo mit Blick auf den Feuerberg Ätna könnte einem ganz warm ums Herz werden. Ihr Marco Polo Scout begrüßt Sie abends beim Welcome-Dinner in einer Trattoria.

2. Tag: Catania - Lipari

Eine Stadt in Schwarz-Weiß. Vormittags lotst Sie Ihr Scout durch die Altstadt Catanias aus hellem Kalkstein und schwarzer Lava und erzählt vom letzten Ascheregen und vom Leben im Schatten des Vulkans. Dekorativ: der Elefant vor der Kathedrale, das Wahrzeichen der Stadt. Elegant: die Shoppingmeile Via Etnea. Lecker: das süße Mandelgebäck in den Cafés. Nachmittags per Bus und Boot nach Lipari. Ein heißer Tipp für Ihr Abendessen: feine Fischküche im Ristorante La Conchiglia. Drei Übernachtungen.

3. Tag: Lipari und Vulcano

Knatternde Vespas und schaukelnde Boote, Feigenkakteen und baumhohe Geranien – durch Schluchten und Buchten kurven Sie mit Ihrem Scout über die Insel. Mit etwas Glück haben Sie unterwegs freie Sicht auf alle sechs äolischen Inselschwestern. Nachmittags per Boot nach Vulcano. Es dampft, blubbert, brodelt in der "Schmiede der Götter". Gran Cratere, der schlafende Feuerberg, macht von sich riechen. Lust auf ein Schlammbad? Ein heißer Beauty-Tipp schon in der Antike. Echte Entdecker kraxeln später zum Kraterrand (Gehzeit 2 Std., mittel), schauen dem Vulkan in den Schlund und nehmen ein späteres Boot zurück nach Lipari. Maulbeeren- oder Zitronengranita in einer der Bars – Lieblingsdessert der Insulaner – kühlt Sie schnell wieder herunter.

4. Tag: Relaxen oder Stromboli

Ausschlafen, Cappuccino schlürfen, Gelato schlecken, Atmosphäre genießen, Baden im Meer -vormittags machen Sie, was Sie wollen. Wer will, fährt mittags per Boot mit nach Stromboli (49 EUR), wo der gleichnamige Vulkan öfter mal in die Luft geht. Perfekte Kulisse für eine feurige Romanze. Tatsächlich entflammten hier Roberto Rossellini und Ingrid Bergmann bei den Dreharbeiten zu "Stromboli" füreinander. Sie erkunden mit Ihrem Scout den Ort und nach Lust und Laune den Lavastrand. Die Sonne sinkt, die Spannung steigt: Dramatisch schießen glutrote Lavafontänen in den nächtlichen Himmel über Stromboli. Sie schauen vom sicheren Boot aus zu und halten die Kamera schussbereit.

5. Tag: Lipari - Salina

Drei-Insel-Tour im Privatboot. Karg und menschenleer – Alicudi, die Insel ohne Straßen. Wo Maulesel die Lkws ersetzen, laufen Sie auf uralten Treppenwegen wie die Einheimischen bergauf und bergab. Deutlich lieblicher: Filicudi, wo Ihr Scout Sie zwischen Kapernsträuchern und durch Weingärten (Gehzeit 1,5 Std., leicht) zum bronzezeitlichen Dorf Cap Graziano führt. Zurück an Bord steuern Sie entlang der Felsbuchten zum perfekten Platz für den Hechtsprung ins türkisfarbene Meer. Mittags kocht der Capitano für Sie seine Lieblingspasta, und Sie dösen in der Sonne an Deck. Dolce Vita auf Äolisch. Später wirft das Boot Anker vor Salina. Halten Sie abends Ausschau nach Ihrer Lieblingstrattoria. Etwas Süßes passt noch rein? Alfredos Bar mit der weltbesten Mandelgranita ist nicht weit. Zwei Übernachtungen in Lingua auf Salina.

6. Tag: Salina

Frühaufsteher und Vogelfreunde machen morgens einen kurzen Spaziergang zur Punta Lingua - mal schauen, was an dem Vogelbeobachtungspunkt so alles zwitschert ... Ginster, Hibiskus und Oleander – Salina, die äolische Garteninsel, ist bunt und grün. Hier reifen Salina-Kapern, nach denen die Foodies in aller Welt verrückt sind. Biobauer Salvatore erwartet Sie schon zum Kochkurs. Kochen, schlemmen, ruhen? Oder Sie nehmen den Linienbus zum Dörfchen Pollara mit kleiner Badebucht – berühmt für Kapernfelder, romantische Sonnenuntergänge und als Filmkulisse für "ll Postino".

7. Tag: Salina - Sizilien

Mit dem Boot zurück nach Sizilien und weiter per Bus ins schicke Taormina – seit 100 Jahren Treffpunkt des Jetsets. Kein Wunder bei der Kulisse: Hinter dem antiken Theater ragt theatralisch der Kegel des Ätna auf. Am Corso Umberto mischt sich wer mag bei der Passeggiata unters Inselvolk. Verführerisch: die Mandelmilch im legendären Caffè Wunderbar, wo Blicke wie Preise gigantisch sind. Abends sind die Tische in einer Trattoria in Zafferana Etnea fürs Abschiedsessen gedeckt. Mittelmeerküche, die nach Sonne, Meer und ein bisschen nach Wehmut schmeckt. Arrivederci Italia!

8. Tag: Rückflug von Catania

Vormittags Transfer zum Flughafen von Catania und individuelle Rückreise.

Leistungen

Im Reisepreis enthalten

  • Linienflug (Economy) mit Lufthansa z.B. von München oder Zürich nach Catania und zurück; bei diesen und weiteren verfügbaren Flugverbindungen Aufpreis möglich
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 75 €)
  • Sitzplatzreservierung
  • Transfers und Inselrundfahrt mit guten, landesüblichen Bussen
  • Bootsfahrten lt. Reiseverlauf
  • Unterbringung im Doppelzimmer mit Dusche/Bad/WC in den genannten Hotels
  • Mahlzeiten wie im Tagesprogramm spezifiziert (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
  • Eintritte
  • Klimaneutrale Bus-/Bahn-/Bootsfahrten
  • Reiseliteratur (ca. 12 €)
  • Deutsch sprechende Marco Polo Reiseleitung

Nicht enthaltene Extras: Weitere Eintritte und zusätzliche Ausflüge und Veranstaltungen, die als Gelegenheit, Möglichkeit oder Wunsch beschrieben sind.

Sicherheit in Sizilien

In Sizilien besteht, besonders in den großen Städten wie z.B. Palermo und Catania, ein erhöhtes Risiko von Diebstählen. Touristen sind dabei genauso betroffen wie Einheimische. Aus diesem Grund empfehlen wir Ihnen zu Ihrer eigenen Sicherheit, gerade in den Städten, auf das Tragen von auffälligem Goldschmuck zu verzichten und diesen gegebenenfalls im Hotelsafe zu deponieren. Bitte tragen Sie Bargeld und wichtige Dokumente, die sie nicht im Safe zurücklassen, am besten nahe am Körper in einem Brustbeutel oder einer Bauchtasche.

Sicherheitseinrichtungen in den italienischen Hotels

Einige Hotels blicken auf eine lange Vergangenheit zurück: Sie bestechen zwar durch ihr historisches Flair, wurden aber im Laufe der Zeit schrittweise erweitert. Die Folge sind unregelmäßigen Stufen, unebene, verwinkelte Gänge und Treppenabsätze in den Fluren. Insbesondere bei Dunkelheit sollten Sie daher besonders achtsam sein. Bitte prägen Sie sich auch die Fluchtwege ein, damit Sie in einem äußerst unwahrscheinlichen Notfall schnell und sicher das Gebäude verlassen können.
Die gesetzlichen Anforderungen an Sicherheitseinrichtungen in den Hotels sind teilweise anders
als in Deutschland. Folgende Punkte weichen vom deutschen Standard ab:
- Rauchmelder und Sprinkleranlagen oft nicht vorhanden
- fehlende Notfallpläne und Evakuierungshinweise
- Brüstungshöhen von Treppen- und Balkongeländern niedriger als 90 cm
- Größere waagrechte/senkrechte Zwischenräume bei den Geländestangen
- Niedrigere Fensterbrüstungen
- Auf Grund der Beschaffenheit von historischen Gebäuden, kann es in manchen Hotels keine extra Fluchttreppen geben.

Sicherheit geht vor!

Ergänzend zu den allgemeinen Sicherheitsinformationen in den Ländereinleitungsseiten unserer Kataloge übersenden wir Ihnen eine detailliertere Einschätzung der aktuellen Sicherheitslage Ihres Reiselandes, sowie den aktuell geltenden Sicherheitshinweis des Auswärtigen Amtes.

Sicherheitsgurte im Bus

Wir sind bei unseren Reisen mit technisch einwandfreien, gut gewarteten Bussen unterwegs. Diese entsprechen jedoch nicht immer dem Standard deutscher Reisebusse. Sicherheitsgurte sind nicht in allen Bussen oder nicht an allen Sitzplätzen vorhanden.

Hinweise

Barrierefreiheit: Unsere Reisen sind für Menschen mit eingeschränkter Mobilität und anderen Behinderungen im Allgemeinen nicht geeignet. Ob diese Reise dennoch Ihren individuellen Bedürfnissen entspricht, erfragen Sie bitte bei uns.

Veranstalter: Studiosus Reisen München GmbH, Riesstraße 25, 80992 München

Termine

Termine

Äolische Inseln – Entdeckungen im Lavaland

Teilnehmer: min. max. Dauer: 8 Tage

22.08.2020Samstag, 22. August 2020 - Samstag, 29. August 2020
8 Tage / 7 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 8 Tage

22.08.2020Samstag, 22. August 2020 - Samstag, 29. August 2020
8 Tage / 7 Nächte

 

Teilnehmer: min. max. Dauer: 8 Tage

19.09.2020Samstag, 19. September 2020 - Samstag, 26. September 2020
8 Tage / 7 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 8 Tage

19.09.2020Samstag, 19. September 2020 - Samstag, 26. September 2020
8 Tage / 7 Nächte

 

Links

Tel: 0208-757606

Rufen Sie hier Ihre persönlichen Angebote ab: