In zwei Wochen über die Grüne Insel - das ist Wellness für die Sinne und eine Wonne für den Geist. Unsere ausführlichste Reise durch Irland hat die Poesie gepachtet: Sie reicht von den Barden des Mittelalters bis zu Dichtern wie Yeats oder Bands wie U2. Hier hat alles eine Melodie, wenn der Wind über die steilen Küsten fegt und um steinerne Kreuze und Türme weht. Der Rhythmus in den Städten pulsiert - in Dublin und Derry, in Killarney und Galway. Der Wirtschaftsschock von 2008 ist überwunden, das Leben hat wieder Tempo aufgenommen, und auch Belfast, die Hauptstadt Nordirlands, blüht nach Jahrzehnten der Starre wieder auf. Sie sehen viel Schönes auf dieser Reise und erfreuen sich am milden Klima der Insel, an den herzlichen Menschen und dem feinen Whiskey.

Reisenummer 68258

Themen

Sie finden diese Reise und weitere unter folgenden Kategorien:

Irland – die umfassende Reise

  • Unsere ausführlichste Reise durch Irland mit Besuch der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten
  • Zweiwöchige Rundreise von Dublin bis Dublin mit Fluganreise,
  • Drei Tage in Nordirland mit Aufenthalt in Derry und Belfast
  • Ausflüge zum Ring of Kerry und zur Halbinsel Dingle

 

MAP Karte

Reiseverlauf

1. Tag: Willkommen in Irland!

Bahnanreise 1. Klasse zum gewählten Flughafen und Flug nach Dublin. Ihre Studiosus-Reiseleiterin oder ein Mitarbeiter unserer Agentur begrüßt Sie am Flughafen. Fahrt zu unserem Hotel in Enniskerry am Rande der Wicklowberge im Süden der Hauptstadt. Wenn Sie schon in der Mittagszeit ankommen, empfiehlt sich ein Spaziergang zum Powerscourt House, einem eindrucksvollen Herrenhaus mit wunderbaren Gärten (ca. 30 Min. pro Strecke). Zwei Übernachtungen in Enniskerry.

2. Tag: Amazing Dublin

Gemeinsam erkunden wir Dublins Attraktionen ganz entspannt mit dem Bus und zu Fuß. Wir sehen die St.-Patrick's-Kathedrale, schauen uns im Trendviertel Temple Bar um, beobachten, wie am Ufer des Liffeys das alte Dublin so allmählich verschwindet und eine gläserne Bürostadt entsteht, und bewundern die bunten Türen am Merrion Square. Mit dem Studiosus-Audioset wird die Citytour zum Vergnügen. Nachmittags plant jeder sein privates Dublinprogramm: Bestaunen Sie im Trinity College das Book of Kells, Irlands bekannteste Handschrift! Gehen Sie chic einkaufen im topmodernen Powerscourt Town Centre oder stöbern Sie - als Low-Budget-Variante - über den belebten Flohmarkt im South City Market! 60 km.

3. Tag: Glendalough und Kilkenny

Durch die Wälder der Wicklow Mountains fahren wir zur Klosterruine von Glendalough mit den Insignien der frühen irischen Christen: Hochkreuz und Rundturm. Kilkenny wartet nicht nur mit einem mittelalterlich geprägten Stadtbild auf, sondern huldigt auch dem Hurling, dem populärsten Sport auf der Insel. Weiterreise zum legendären Felsen von Cashel. Ab dem 4. Jahrhundert regierten keltische Könige und Bischöfe von der strategisch bedeutsamen Burg aus. Übernachtung in Cork. 320 km.

4. Tag: Von Cork nach Kerry

Der Weg führt weiter nach Westen durch die vom warmen Golfstrom verwöhnte Grafschaft Cork. Auf der Insel Garinish, die wir mit einer kurzen Bootsfahrt erreichen, entfaltet sich eine ebenso exotische wie üppige Blütenpracht. Auf Straßen mit spektakulärer Aussicht gelangen wir nach Killarney. Busstrecke 190 km. Drei Übernachtungen in Killarney in einem schönen Hotel am See.

5. Tag: Ring of Kerry

Genießen Sie die Fahrt auf einer der schönsten Panoramastraßen Europas, dem Ring of Kerry! Immer wieder bieten sich herrliche Ausblicke auf die höchsten Berge Irlands und die zerklüftete Küste. Ringforts zeugen von der keltischen Vergangenheit der Insel. Schafe setzen helle Tupfer in das Grün der Landschaft; wir schauen einem Schäfer und seinen Hunden bei der Arbeit zu. Der Abend in Killarney ist frei. Ihre Reiseleiterin hat zahlreiche Tipps für Ihr Abendessen in Eigenregie. 170 km.

6. Tag: Halbinsel Dingle

Unser Ausflug auf die Halbinsel Dingle zeigt geballt Irlands natürlichen Reiz. Am Inch Beach lassen wir uns den Wind um die Ohren pusten. Im Hafenstädtchen Dingle kaufen wir für ein Picknick ein. Ihre Reiseleiterin weiß, wo es den besten Räucherlachs gibt. Auf atemberaubender Strecke geht es weiter um die Landspitze Slea Head herum. Wir stoppen bei den Bienenkorbhütten und dem Gallarus Oratory - Bauten, die zu den ältesten Zeugnissen des christlichen Irland gehören. 170 km.

7. Tag: Klippen und Burren

Mit der Fähre setzen wir über den Shannon und schauen an den Klippen von Moher rund 200 m in die Tiefe. Im Hinterland kreierte die Erde eine einzigartige Karstlandschaft - den Burren, eine kahle Steinsteppe mit spärlichster Vegetation. Dazu vor langer Zeit errichtete steinerne Zeugnisse wie der Dolmen von Poulnabrone oder das Hochkreuz von Kilfenora. Ein kleiner Rundgang führt uns durch Galway, bevor wir zu unserem Hotel am Meer weiterfahren. Fahrtstrecke 230 km. Zwei Übernachtungen in Furbo bei Galway.

8. Tag: Connemara - wild und romantisch

Einsames Irland. Unsere Rundfahrt führt durch weite Moore, vorbei an Bergen und Seen, mit genügend Fotostopps für Romantiker. Im Nationalpark Connemara erfahren wir alles über Torf, einst einziger Brennstoff weit und breit. Auf der Farm von Martin Walsh stechen Sie selbst zu, und dann unterhalten wir uns mit dem Farmer über die gälische Sprache und den Whiskey - und die Bedeutung des Torfes für dieses Lebenselixier. 150 km.

9. Tag: Dolmen und Strände in Sligo

Vor den Toren von Sligo stehen wir auf den Wiesen von Carrowmore und bewundern das größte prähistorische Gräberfeld der Insel. In Drumcliff sehen wir die letzte Ruhestätte des Dichters William Butler Yeats. Und schließlich lassen wir uns am Strand von Mullaghmore den Seewind um die Nase streichen. 220 km. Zwei Übernachtungen in Donegal-Stadt.

10. Tag: Schicker Tweed oder steile Klippen

Der Tag gehört Ihnen, und Sie haben alle Zeit der Welt, um es sich im Spa des Hotels gut gehen zu lassen oder in Donegal bei Magee den schönsten Tweedstoff zu finden. Oder Sie begleiten Ihre Reiseleiterin auf einen Ausflug (55 €) in die Grafschaft Donegal. Wie und wovon lebten die Iren früher, als der englische Adel das Land ausbeutete? Das erfahren wir im Freilichtmuseum von Glencolumbkille. Auf den gewaltigen Klippen von Slieve League schauen wir hinüber in Richtung Amerika, das Millionen verarmter Iren neue Hoffnung gab. 110 km. So bescheiden sich der Ort auch gibt - abends ist in Donegal immer etwas los. Besuchen Sie mit Ihrer Reiseleiterin einen Singing Pub!

11. Tag: Schloss Glenveagh und Derry

Seen, viel Moor, Ginster und grüne Berge sowie das neugotische Schloss Glenveagh - Romantik pur am Vormittag! Wir passieren die Grenze nach Nordirland. Die vollständig erhaltene Stadtmauer von Derry weist ins unstete 17. Jahrhundert, doch die letzten Unruhen liegen noch nicht sehr lange zurück. Heute schweigen die Waffen, Stacheldraht und Betonbarrieren sind gewichen. Wie stabil der Frieden nach dem Brexit wirklich ist, erfahren wir vor dem Abendessen im Gespräch mit einem Iren. 140 km.

12. Tag: Durch Nordirland

Hoch auf einer Klippe thront die Burgruine von Dunluce, spektakuläre Kulisse in der Kultserie "Game of Thrones". In Bushmills, der ältesten Whiskeybrennerei der Welt, probieren wir das dreimal gebrannte "Wasser des Lebens". Dann wagen wir uns auf den "Damm der Riesen": Der Giant's Causeway (UNESCO-Welterbe) zählt rund 40000 Basaltsäulen. Schließlich folgen wir den Spuren zahlreicher Filmcrews auf der berühmten Allee The Dark Hedges nach Belfast. 220 km. Zwei Übernachtungen in Belfast in einem zentral gelegenen Hotel.

13. Tag: Belfast

Lange galt Belfast als Symbol für den irischen Bürgerkrieg, heute erleben Sie eine Metropole im Aufbruch. Bei unserer Stadtrundfahrt kommen wir auch in die Falls Road und die Shankill Road, Zentrum der einstigen "troubles". Danach haben Sie Zeit, Belfast auf eigene Faust zu erkunden: Wollen Sie das Titanic Centre besuchen? Oder Einkaufen im Victoria Square Shopping Centre in der City? Oder Sie gönnen sich ein Pint Real Ale im Crown Liquor Saloon, dem berühmtesten Pub von Belfast. Für Ihr Abendessen hat Ihre Reiseleiterin die passende Restaurantempfehlung.

14. Tag: Irisches Finale

Zurück in die Republik. Im Tal des Boyne-Flusses (UNESCO-Welterbe) erzählen die gewaltigen Megalithgräber vom Totenkult versunkener Zeiten. Wir bewundern ein 5000 Jahre altes Ganggrab und sehen in Monasterboice uralte Hochkreuze. Am Abend sind wir wieder in Enniskerry und feiern einen Guinness-lastigen Abschied von der Grünen Insel - Cheers! 230 km.

15. Tag: Rückflug von Dublin

Transfer zum Flughafen von Dublin. 50 km. Rückflug im Laufe des Tages, je nach gebuchtem Flug, oder individuelle Verlängerung in Dublin.

Leistungen

Im Reisepreis enthalten

  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug (Economy) mit Aer Lingus z.B. von Frankfurt oder München nach Dublin und zurück; bei diesen und weiteren verfügbaren Flugverbindungen Aufpreis möglich
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 100 €)
  • Transfers/Ausflüge/Rundreise in bequemen Reisebussen
  • Fährfahrt über den Shannon
  • 14 Übernachtungen in guten Hotels, teilweise mit Hallenbad
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Frühstücksbuffet, 12 Abendessen im Hotel

bei Studiosus außerdem inklusive

  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung
  • Ein Picknick
  • Ein Pub-Besuch
  • Eine Whiskeyprobe
  • Bootsausflug zur Blumeninsel Garinish
  • Einsatz des Studiosus-Audiosets
  • Eintrittsgelder (ca. 150 €)
  • Trinkgelder im Hotel
  • Infopaket und Reiseliteratur (ca. 30 €)
  • Klimaneutrale Bus-, Bahn- und Bootsfahrten durch CO2-Ausgleich

Einreisebestimmungen in Irland und Nordirland

Deutsche, Österreicher und Schweizer benötigen einen Reisepass oder Personalausweis (Identitätsausweis), der für die Dauer des Aufenthaltes gültig sein muss.

Sicherheit in Nordirland

Bei dieser Reise machen wir einen mehrtägigen Abstecher von der Republik Irland nach Nordirland, da sich dort einige der reizvollsten Plätze der Insel befinden. Seit Abschluss des Karfreitagsabkommens im Jahr 1998 hat sich die Lage in Nordirland deutlich entspannt. Die Tatsache, dass seit 2007 eine Koalitionsregierung besteht, an der Vertreter der einst verfeindeten politischen und konfessionellen Parteien beteiligt sind, zeigt, wie weit der Prozess der Normalisierung fortgeschritten ist. Mehrere seit Ende 2009 von republikanischen Extremisten verübte Anschläge haben in jüngster Zeit zu einer zeitweisen Zunahme der Spannungen in Nordirland geführt: Dennoch konnten wir bisher alle unsere Reisen in Nordirland programmgemäß und störungsfrei durchführen.

Hinweis zur Sicherheit in den Hotels

Die Sicherheitsanforderungen an die Hotelausstattung entsprechen in Irland nicht immer dem deutschen Standard.
Rauchmelder und Sprinkleranlagen in den Zimmern und Gängen sind nicht immer vorhanden, genauso können Notfall-, Evakuierungspläne und Lagepläne fehlen.
Nicht immer weisen die Fensterbrüstungen und Geländer die in Deutschland vorgeriebenen Höhen auf. In den meisten Hotels, die Sie auf Ihrer Reise besuchen werden, sind die Treppen- und Balkongeländer niedriger als 90 cm.
Viele Hotelanlagen sind im Laufe der Zeit schrittweise gebaut bzw. erweitert worden. Wegen der häufigen Hinzufügung von Räumlichkeiten gibt es daher auch manchmal Unebenheiten im Fußboden sowie vermehrt Stufen.
Die Wassertiefe in Hallenbädern ist manchmal in Metern, manchmal in Feet angegeben oder fehlt komplett. Es kann vorkommen, dass Rettungsringe und ein Bademeister nicht vorhanden sind.
An Steckdosen, Kabeln und Anschlüssen elektrischer Geräte muss manchmal mit einer fehlenden Isolierung gerechnet werden.
Sehr geehrter Reisegast,
Sicherheit auf Reisen ist ein wichtiges Thema, das wir als Reiseveranstalter sehr ernst nehmen. Wir betrachten es als unsere Pflicht, Sie über die derzeitige Sicherheitslage in Nordirland zu informieren und übersenden Ihnen daher zusammen mit diesem Schreiben einen Auszug aus dem aktuellen Sicherheitshinweis des deutschen Auswärtigen Amtes zu Großbritannien, der auch aktuelle Informationen zu Nordirland enthält. Den kompletten Wortlaut finden Sie in Internet unter http://www.auswaertiges-amt.de. Die Sicherheitshinweise des österreichischen Außenministeriums finden Sie im Internet unter www.bmaa.gv.at . Das Eidgenössische Department für Auswärtige Angelegenheiten veröffentlicht im Regelfall keine Sicherheitsinformationen zu westeuropäischen Ländern.
Irland ist ein sicheres Reiseland. In den letzten 15 Jahren hat sich auch in Nordirland die Lage deutlich entspannt. Dennoch sind Anschläge radikaler Splittergruppen in Nordirland weiterhin nicht gänzlich auszuschließen, die Sicherheitsvorkehrungen der Behörden bleiben auf hohem Niveau. Die Tatsache jedoch, dass seit 2007 eine Koalitionsregierung besteht, an der Vertreter der einst verfeindeten politischen und konfessionellen Parteien beteiligt sind, zeigt, wie weit der Prozess der Normalisierung fortgeschritten ist. Aber immer noch kommt es gelegentlich, häufig an Feiertagen und nationalen Gedenktagen, in einigen Orten Nordirlands, vor allem in Ost-Belfast, zu Zusammenstößen zwischen radikalisierten und gewaltbereiten Randgruppen der beiden Konfessionen.
Eine konkrete Sicherheitsgefährdung sehen wir nicht. Sollte sich unsere Einschätzung oder die des Auswärtigen Amtes bis zu Ihrer Abreise ändern, werden wir Sie umgehend informieren. Auf keinen Fall werden wir Sie einer absehbaren Gefahr aussetzen, Sicherheit steht bei uns immer an erster Stelle.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Studiosus-Team
Stand: 17. April 2019

Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amts

Großbritannien und Nordirland
einschließlich Britische Überseegebiete
Stand: 17. April 2019
Aktuelle Hinweise
Großbritannien und Nordirland bleiben solange Mitglied der Europäischen Union, bis der Austritt wirksam wird. Der Europäische Rat ist mit der britischen Regierung übereingekommen, die Verhandlungsfrist für den Austritt bis zum 31. Oktober 2019 zu verlängern. Sollte der zwischen der EU und Großbritannien ausgehandelte Vertrag vor dem 31. Oktober 2019 von britischer Seite angenommen werden, findet vorher schon ein geordneter Austritt statt. Sollte Großbritannien nicht seiner Verpflichtung nachkommen, an den Wahlen zum Europäischen Parlament teilzunehmen, erfolgt der Austritt ungeregelt zum 1. Juni 2019.Verbindliche Informationen zur Einreise nach Großbritannien und Nordirland können nur die zuständigen Britischen Vertretungen in Deutschland erteilen.
Seit 8. April 2019 gilt in London die ULEZ (Ultra Low Emission Zone), siehe Allgemeine Reiseinformationen - Infrastruktur/Straßenverkehr.
Landesspezifische Sicherheitshinweise
TerrorismusIn Großbritannien wurden einzelne terroristische Anschläge mit Todesopfern und Verletzten verübt, zuletzt am 22. Mai 2017 in Manchester, am 3. Juni 2017 auf der London Bridge und in Borough Market sowie am 15. September 2017 in der U-Bahn-Station Parsons Green in London.
Für Bedrohungslagen wegen internationalem Terrorismus gilt für alle vier Landesteile des Vereinigten Königreichs (England, Wales, Schottland, Nordirland) die zweithöchste Stufe 4, Severe. Für Bedrohungslagen wegen Nordirland-bezogenem Terrorismus gilt für England, Wales und Schottland die Stufe 3, Substantial; für Nordirland selbst gilt dagegen die Warnstufe 4, Severe. Informationen zu den Warnstufen bietet das Joint Terrorism Analysis Centre/Security Service (MI5).
Die britischen Behörden rufen dazu auf, gegenüber der Terrorgefahr wachsam zu sein, insbesondere auf verdächtige Taschen in öffentlichen Verkehrsmitteln sowie auf andere mögliche Anzeichen terroristischer Handlungen zu achten.
Auskünfte über Sicherheitsvorkehrungen erteilt das Home Office unter der Telefonnummer +44 20 7035 4848 sowie unter Terrorism-National-Emergency.Auskunft zur aktuellen Lage in Bezug auf Nordirland wird über eine Rufnummer des Police Service of Northern Ireland (PSNI) +44 845 600 8000 erteilt.
Innenpolitische LageDie Lage im gesamten Land ist insgesamt ruhig. Es kann jedoch zu Protesten und Demonstrationen insbesondere in der Hauptstadt London und anderen Städten kommen, die auch zu gewalttätigen Auseinandersetzungen und Verkehrsbehinderungen führen können. Reisenden wird empfohlen, die Medienberichterstattung zu verfolgen, Demonstrationen zu meiden und Anweisungen von Sicherheitskräften Folge zu leisten.In Nordirland besteht die Gefahr von Protesten und Verkehrsbehinderungen insbesondere in Zusammenhang mit protestantischen Märschen in der Zeit von April bis August.
Kriminalität
Reisende sollten insbesondere in Großstädten und dort vor allem an bei Touristen beliebten Plätzen und in öffentlichen Verkehrsmitteln aufgrund von Kleinkriminalität wie Taschendiebstähle, aber auch teilweise von Gewaltdelikten besondere Vorsicht walten lassen. Die British Transport Police gibt hilfreiche Tipps gegen Taschendiebe.
Naturkatastrophen
In der Karibik ist von Juni bis Ende November Wirbelsturmsaison.
Reisende auf die Britischen Jungferninseln, die Turks & Caicos Inseln, Montserrat und Anguilla werden in dieser Zeit um Beachtung der Hinweise zu Wirbelstürmen im Ausland gebeten.
Einige Britische Überseegebiete wie insbesondere St. Helena und Montserrat liegen in einer seismisch aktiven Zone, weshalb es zu Erdbeben und vulkanischen Aktivitäten kommen kann.Informationen zum Verhalten bei Erdbeben, Vulkanen und Tsunamis bietet das Deutsche GeoForschungsZentrum.
Krisenvorsorgeliste
Deutschen Staatsangehörigen wird empfohlen, sich in die Krisenvorsorgeliste einzutragen, um im Notfall eine schnelle Kontaktaufnahme zu ermöglichen. Pauschalreisende werden in der Regel über die Reiseveranstalter über die Sicherheitslage im Reiseland informiert.
Weltweiter Sicherheitshinweis
Es wird gebeten, auch den weltweiten Sicherheitshinweis zu beachten.

Haftungsausschluss

Reise- und Sicherheitshinweise beruhen auf den zum angegebenen Zeitpunkt verfügbaren und als vertrauenswürdig eingeschätzten Informationen des Auswärtigen Amts. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie eine Haftung für eventuell eintretende Schäden kann nicht übernommen werden. Gefahrenlagen sind oft unübersichtlich und können sich rasch ändern. Die Entscheidung über die Durchführung einer Reise liegt allein in Ihrer Verantwortung. Diese kann Ihnen vom Auswärtigen Amt nicht abgenommen werden. Hinweise auf besondere Rechtsvorschriften im Ausland betreffen immer nur wenige ausgewählte Fragen. Gesetzliche Vorschriften können sich zudem jederzeit ändern, ohne dass das Auswärtige Amt hiervon unterrichtet wird. Die Kontaktaufnahme mit der zuständigen diplomatischen oder konsularischen Vertretung des Ziellandes wird im Zweifelsfall empfohlen.
Das Auswärtige Amt rät dringend, die in den Reise- und Sicherheitshinweisen enthaltenen Empfehlungen zu beachten sowie einen Auslands-Krankenversicherungsschutz mit Rückholversicherung abzuschließen. In diesem Zusammenhang wird darauf hingewiesen, dass Ihnen Kosten für erforderlich werdende Hilfsmaßnahmen in Rechnung gestellt werden. Dies sieht das Konsulargesetz vor.
Auswärtiges Amt
Bürgerservice
Arbeitseinheit 040
D-11013 Berlin
Tel.: (030) 5000-2000
Fax: (030) 5000-51000

Hinweise

Barrierefreiheit: Unsere Reisen sind für Menschen mit eingeschränkter Mobilität und anderen Behinderungen im Allgemeinen nicht geeignet. Ob diese Reise dennoch Ihren individuellen Bedürfnissen entspricht, erfragen Sie bitte bei uns.

Veranstalter: Studiosus Reisen München GmbH, Riesstraße 25, 80992 München

Termine

Termine

Irland – die umfassende Reise

Teilnehmer: min. max. Dauer: 15 Tage

13.08.2020Donnerstag, 13. August 2020 - Donnerstag, 27. August 2020
15 Tage / 14 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 15 Tage

13.08.2020Donnerstag, 13. August 2020 - Donnerstag, 27. August 2020
15 Tage / 14 Nächte

 

Teilnehmer: min. max. Dauer: 15 Tage

03.09.2020Donnerstag, 3. September 2020 - Donnerstag, 17. September 2020
15 Tage / 14 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 15 Tage

03.09.2020Donnerstag, 3. September 2020 - Donnerstag, 17. September 2020
15 Tage / 14 Nächte

 

Links

Tel: 0208-757606

Rufen Sie hier Ihre persönlichen Angebote ab: