Einmal über die Bühne von Epidauros schreiten, durch das antike Stadion von Olympia sprinten, dem Heiligtum von Delphi Schritt für Schritt näher kommen und die göttliche Aura der Olivenhaine spüren. Diese Wanderstudienreise auf dem griechischen Festland ist bewegend im wahrsten Sinne des Wortes. Mit Neugier im Gepäck erleben wir die Highlights aktiv und lassen uns von den imposanten Bergwelten beeindrucken. Meist leichte bis mittlere Wanderungen führen uns durch den Sehnsuchtsort Arkadien, wo die Wälder dicht und die Bergdörfer idyllisch sind, über die fruchtbaren Ebenen der Argolis und durch die Schluchten des Lousiostals. In Nauplia erwarten uns hübsche Altstadtgassen, auf einem Bauernhof Hauswein und Gesundes vom Feld.

Reisenummer 68205

Themen

Sie finden diese Reise und weitere unter folgenden Kategorien:

Griechenland – aktiv erleben

  • Großartige Landschaftserlebnisse in Arkadien und in den Bergen des Parnass
  • Wichtigste Stationen dieser 9-tägigen WanderStudienreise nach Griechenland: Athen, Epidauros, Nauplia, Mykene, Arkadien, Olympia, Delphi
  • Meist leichte bis mittlere Wanderungen von bis zu drei Stunden Dauer
  • Besichtigung der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten des klassischen Griechenland
  • Zwei Abendessen in Tavernen, ein Picknick und ein Imbiss auf einem Bauernhof
  • Termin 20.4. mit Besuch der Karfreitagsprozession in Delphi während des orthodoxen Osterfestes

 

MAP Karte

Reiseverlauf

1. Tag: Kalimera, Griechenland!

Bahnanreise 1. Klasse zum gewählten Flughafen. Im Laufe das Tages, je nach gebuchtem Flug, Anreise nach Athen. Sie werden am Flughafen empfangen und zu Ihrem zentral gelegenen Hotel gefahren. Je nach Ankunftszeit können Sie noch durch die Altstadt Plaka spazieren oder einen ersten griechischen Kaffee im Straßencafé probieren. Zum gemeinsamen Abendessen führt Sie Ihr Studiosus-Reiseleiter in eine Taverne, wo nach griechischer Tradition lokale Leckerbissen wie Schafskäse, Oliven, Fisch-, Fleisch- und Gemüsehäppchen in die Tischmitte kommen und jeder davon kostet. Möchten Sie danach noch wie die Griechen ausgehen? Vom Hotel sind es nur ein paar Schritte in das Szeneviertel Psirri, wo Bars mit Livemusik auf Sie warten.

2. Tag: Von Athen auf den Peloponnes

Stadtspaziergang am Vormittag: Fußgängerzonen, Parks und archäologische Stätten ergeben einen harmonischen Mix aus antiker Kultur und modernem Alltag, der grüne Philopapposhügel verblüfft mit unerwarteter Stille hoch über dem Häusermeer und einer Fernsicht bis zum Saronischen Golf. Und oben auf der Akropolis umgarnt uns in den Tempeln die Aura der Vergangenheit. Über Griechenlands Gegenwart und Zukunft philosophierend fahren wir dann weiter auf den Peloponnes, wo wir uns am Nachmittag durch die Gassen der malerischen Hafenstadt Nauplia treiben lassen. In einer Ouzodestillerie sprechen wir mit einem Mitarbeiter über die Geheimnisse des griechischen Nationalschnapses. Während Anisaromen unsere Zungen kitzeln, lernen wir, wie er den Griechen am besten schmeckt. Insidertipp für den freien Abend: die Fischtaverne Savouras. 170 km. Zwei Übernachtungen in einem Hotel in der Altstadt von Nauplia.

3. Tag: Epidauros und Mykene

Vormittags heißt es: Vorhang auf für Epidauros, das schönste Theater Griechenlands! Grandios ist der Ausblick, brillant die Akustik. Und damit nicht genug an Dramatik, denn danach geht es nach Mykene. Vor der Bergkulisse des Peloponnes lässt Ihr Reiseleiter homerische Epen und den Kampf um Troia lebendig werden, bevor wir durch die Olivenhaine der Argolis • wandern (2 Std., leicht, ?150 m ?150 m) und weite Ausblicke über die fruchtbare Ebene und auf die umgebenden Berge genießen. Fahrtstrecke 100 km. Haben Sie nach dem gemeinsamen Abendessen in einer Altstadttaverne noch Lust auf Leute, ein Glas Wein oder das mediterrane Leben im Freien? Dann mischen Sie sich an der Uferpromenade unter die Griechen!

4. Tag: Sehnsuchtsort Arkadien

Dichte Wälder, bewachsene Täler, Schafherden und idyllische Bergdörfer teilen sich die Bergwelt Arkadiens, und wir sind heute mittendrin. Auftakt: die steilen, schmalen Gassen von Dimitsana und später ein Supermarkt, in dem wir uns mit Käse, Oliven, Tomaten und frischem Brot für unser Picknick eindecken. Proviant für unsere • Wanderung im mystischen Lousiostal (2 Std., mittel, ?250 m ?250 m), die uns auch zum Johanneskloster und zu den Ruinen der antiken Stadt Gortys führt. Anschließend spazieren wir durch das Bergdorf Stemnitsa. Hier wurde einst der Unabhängigkeitskrieg gegen die Osmanen ausgetragen. Wie man sich heute mit den türkischen Nachbarn versteht, verrät Ihnen Ihr Reiseleiter auf der Fahrt nach Vytina. 140 km. Nutzen Sie vor dem Abendessen in unserem stilvoll-urigen Hotel den hauseigenen Pool oder erkunden Sie das Bergdorf!

5. Tag: Olympische Gefühle

Einige Kurven mit dem Bus durch die Bergwelt und wir erreichen Olympia – ein symbolträchtiger Name. 80 km. Bei unserer Runde durch die Ausgrabungen sind die euphorische Stimmung der damaligen Zuschauer und der Sportsgeist der bejubelten Athleten fast greifbar, ebenso wie die Ehrfurcht, die die Menschen im Tempel des Göttervaters Zeus empfunden haben müssen. Zwischen den riesigen Pinien inmitten grüner Hügel grübeln wir darüber, wie das mit den hehren Idealen der Antike war. Und wie viele davon sich bis zu den Olympischen Spielen der Neuzeit hinüberretten ließen. Dann haben Sie die Wahl: durchs das Dorf Olympia spazieren oder weitere antike Fundstücke im Museum bewundern? Vor dem Abendessen im Hotel bleibt Zeit für Entspannung im Hotelpool.

6. Tag: Wanderung im Parnassgebirge

Vom lieblichen Grün der Landschaft zum coolen Drahtseilakt: Auf der fast drei Kilometer langen Schrägseilbrücke scheinen wir aufs Festland hinüberzuschweben. Dort geht es zunächst an der Küste des Korinthischen Golfs entlang und danach in die Bergwelt des Parnass hinein. Unterhalb von Delphi • wandern wir (2 Std., leicht bis mittel, ?150 m ?0 m) durch den ältesten Olivenhain Griechenlands. Hier und da stoßen wir auf fleißige Bauern und alte, knorrige Bäume und sehen im Geiste die Menschen vor uns, die hier in antiker Zeit zum Heiligtum von Delphi pilgerten - wir machen es ihnen morgen nach! 250 km. Zwei Übernachtungen in einem Hotel auf 1000 m Höhe oberhalb des Bergdorfes Arachova.

7. Tag: Delphi - der Nabel der Welt

Bereit für spektakuläre Panoramaerlebnisse? Auf geht es per Bus zur Hochebene des Parnassgebirges, • per pedes dann hinunter (3 Std., mittel bis anspruchsvoll, ?0 m ?600 m) zu den Felsen der Phädriaden. Begleitet werden wir von göttlichen Ausblicken auf den Teppich aus silbrig-grünen Olivenhainen, den Korinthischen Golf in der Ferne und die Berge des Peloponnes am Horizont. Tolle Aussichten erwarten uns auch am Nachmittag: die Ausgrabungen von Delphi, spektakulär am Hang gelegen, einst "Nabel der Welt" genannt. Wir steigen vorbei an den Schatzhäusern und am Heiligtum des Apoll hinauf zum Theater. Anschließend besichtigen wir den zu Bronze erstarrten Wagenlenker und vieles mehr im Museum von Delphi. 30 km.

8. Tag: Das Kloster Osios Loukas

Am Vormittag tauchen wir im Kloster Osios Loukas (UNESCO-Welterbe) ein in die goldene Welt von Byzanz. Mittags sind wir zu Gast auf einen Bauernhof und werden auf der Terrasse mit selbst gekeltertem Wein und einem Imbiss aus Gemüsepastete, Fladenbrot, Tomaten, Käse und Oliven empfangen. Alles bio, wie wir beim Rundgang durch Felder und Olivenhaine erfahren. Auf der Weiterfahrt bleibt Zeit für aktuelle Themen: Wie ist die Stellung von Premierminister Tsipras in Griechenland? Ist das wirtschaftliche Tal wirklich durchschritten? Ihr Reiseleiter berichtet. Auf Wiedersehen, Griechenland, heißt es dann beim Abendessen in unserem Hotel am Meer. 210 km.

9. Tag: Adio, Hellas!

Je nach Abflugzeit haben Sie noch Gelegenheit zu einem Sprung in den Hotelpool. Im Laufe des Tages, je nach gebuchtem Flug, kurzer Transfer zum Flughafen von Athen und Rückreise. Oder hängen Sie noch ein paar Verlängerungstage in Athen dran!

Leistungen

Im Reisepreis enthalten

  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug (Economy) mit Lufthansa von Frankfurt oder München nach Athen und zurück; bei diesen und weiteren verfügbaren Flugverbindungen Aufpreis möglich
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 90 €)
  • Sitzplatzreservierung (außer bei Flug mit Aegean Airlines)
  • Transfers/Ausflüge/Rundreise in bequemem Reisebus (Klimaanlage)
  • 8 Übernachtungen, Hotels mit Klimaanlage, teilweise auch mit Swimmingpool
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Frühstücksbuffet, 5 Abendessen im Hotel, 2 Abendessen in landestypischen Tavernen

bei Studiosus außerdem inklusive

  • Speziell qualifizierte, ortsansässige Studiosus-Reiseleitung
  • Ein Picknick
  • Ein Imbiss auf einem Bauernhof
  • Eine Ouzoprobe
  • Eintrittsgelder (ca. 70 €)
  • Übernachtungssteuer
  • Einsatz des Studiosus-Audiosets
  • Trinkgelder im Hotel
  • Infopaket und Reiseliteratur (ca. 30 €)
  • Klimaneutrale Bus- und Bahnfahrten durch CO2-Ausgleich

Orthodoxes Osterfest in Griechenland

Die orthodoxen Osterfeierlichkeiten in Griechenland sind ein besonderes Erlebnis. Bei der Reise am 20.4. besuchen wir am siebten Tag die abendliche Karfreitagsprozession im Ort Delphi. Dafür kann es rund um das Osterfest zu Änderungen in der Reihenfolge des Besichtigungsprogramms kommen.

Sicherheit

In allen touristischen Ballungszentren ist es angebracht, sich vor Taschendieben in Acht zu nehmen. Es ist ratsam, größere Beträge und Wertsachen im Hotelsafe zu deponieren und nur kleinere Summen zu Spaziergängen und Besichtigungen mitzunehmen.
In der letzten Zeit haben Taschendiebstähle im Stadtzentrum von Athen zugenommen, auch in Piräus wurden im Gedränge beim Aussteigen aus den Schiffen bereits Geldbörsen gestohlen.

Treppen- und Balkongeländer

Die Sicherheitsanforderungen an die Hotelausstattung entsprechen nicht überall dem deutschen Standard. In manchen Hotels, die Sie auf Ihrer Reise besuchen werden, sind die Treppen- und Balkongeländer niedriger als 90 cm und die Zwischenräume im Geländer größer als 15 cm.

West Nil-Fieber

2018 ist es in Europa zu einer Zunahme von West-Nil-Fieber gekommen.
Aus Griechenland wurden im Jahr 2018 insgesamt 318 Fälle mit 47 Todesfällen gemeldet. Es handelt sich bei West-Nil-Fieber um eine durch Zugvögel verbreitete, von tagaktiven Mücken auf den Menschen übertragene Virus-Erkrankung. Sie kann in seltenen Fällen zu einer Entzündung des Gehirns (Enzephalitis) führen. Eine Schutzimpfung oder eine spezifische Behandlung gibt es nicht. Schutz vor Mückenstichen, Expositionsprophylaxe, s.u, ist die einzige Schutzmöglichkeit.
Infektionsfälle wurden auch aus Rumänien und Italien sowie aus Serbien gemeldet.
Wie die mehrjährige Auswertung der Infektionszahlen zeigt, beginnt die Infektionsperiode im Juni/Juli und erreicht in den Monaten August und September ihren Höhepunkt. Wenige Tage nach der Übertragung des WNF-Virus kann es zur Ausbildung grippeähnlicher Symptome mit Fieber, Muskelschmerzen, in manchen Fällen auch zu Hautausschlägen, kommen. Nicht selten erfolgt eine Infektion ohne Ausbildung von Symptomen. In weniger als 1% der Infektionen kommt es zu neurologischen Komplikationen, v.a. zu Hirn- und Hirnhautentzündungen. Besonders gefährdet sind Kleinkinder und ältere Menschen.
Da es keine Impfprophylaxe gibt, empfehlen Reisemediziner zum Schutz gegen das West Nil-Fieber systematischen Mückenschutz. Dies gilt in besonderem Maße für die Monate Juli, August und September, in denen die Infektionsgefahr am höchsten ist.

Hinweise

Barrierefreiheit: Unsere Reisen sind für Menschen mit eingeschränkter Mobilität und anderen Behinderungen im Allgemeinen nicht geeignet. Ob diese Reise dennoch Ihren individuellen Bedürfnissen entspricht, erfragen Sie bitte bei uns.

Veranstalter: Studiosus Reisen München GmbH, Riesstraße 25, 80992 München

Termine

Termine

Griechenland – aktiv erleben

Teilnehmer: min. max. Dauer: 9 Tage

11.04.2020Samstag, 11. April 2020 - Sonntag, 19. April 2020
9 Tage / 8 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 9 Tage

11.04.2020Samstag, 11. April 2020 - Sonntag, 19. April 2020
9 Tage / 8 Nächte

 

Teilnehmer: min. max. Dauer: 9 Tage

02.05.2020Samstag, 2. Mai 2020 - Sonntag, 10. Mai 2020
9 Tage / 8 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 9 Tage

02.05.2020Samstag, 2. Mai 2020 - Sonntag, 10. Mai 2020
9 Tage / 8 Nächte

 

Teilnehmer: min. max. Dauer: 9 Tage

16.05.2020Samstag, 16. Mai 2020 - Sonntag, 24. Mai 2020
9 Tage / 8 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 9 Tage

16.05.2020Samstag, 16. Mai 2020 - Sonntag, 24. Mai 2020
9 Tage / 8 Nächte

 

Teilnehmer: min. max. Dauer: 9 Tage

03.10.2020Samstag, 3. Oktober 2020 - Sonntag, 11. Oktober 2020
9 Tage / 8 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 9 Tage

03.10.2020Samstag, 3. Oktober 2020 - Sonntag, 11. Oktober 2020
9 Tage / 8 Nächte

 

Links

Tel: 0208-757606

Rufen Sie hier Ihre persönlichen Angebote ab: