Klar kann man in Portugal auch nur am Strand liegen. Wer aber mehr erleben und sich dabei auch noch "füßisch" fortbewegen will, wird bei dieser Studienreise voll auf seine Kosten kommen. Sie wandern an der Algarve, durch Korkeichenwälder, in den Weinterrassen des Dourotals, im hohen Sternengebirge. Sind umgeben von viel Natur, reichlich Sonne, entdecken Barockes und Ruinen, genießen schöne Parks und das Meer. Sie reisen in die glanzvolle Vergangenheit der Entdeckernation und in die von der Überwindung der Krise geprägte Gegenwart und hören davon, wie empfindlich die Portugiesen auf die große Abhängigkeit von Europa reagieren. Außerdem können Sie sich Portwein und andere regionale Leckerbissen schmecken lassen.

Reisenummer 68176

Themen

Sie finden diese Reise und weitere unter folgenden Kategorien:

Portugal – in Ruhe erwandern

  • Portugals Naturlandschaften von der Algarve bis in den Minho
  • Wichtigste Stationen dieser Studienreise durch Portugal: Evora, Porto, Coimbra und Lissabon
  • Evora, Porto, Coimbra und Lissabon erleben
  • Eine Übernachtung in einer urigen Pousada

 

MAP Karte

Reiseverlauf

1. Tag: Óla, Portugal!

Bahnanreise 1. Klasse zum gewählten Flughafen und Flug nach Faro. Ein Vertreter von Studiosus holt Sie je nach gebuchtem Flug ab und bringt Sie ins Hotel. Am Abend können Sie dann mit Ihrem Studiosus-Reiseleiter Ihr erstes Glas Portwein genießen. Zwei Übernachtungen in Armacao de Pera.

2. Tag: Über Lagos zum Cabo de Sao Vicente

Stiefel schnüren und los geht's! Wir sind nämlich nicht so lasch wie Heinrich der Seefahrer, der wohl eher am Schreibtisch als am Ruder stand. Wir • wandern (1,5 Std., leicht, ?100 m ?100 m) an den Steilklippen des Atlantiks und schnuppern salzgetränkte Unendlichkeit. Dann lockt uns die Festung von Sagres. Über den riesigen steinernen Kreis am Eingang rätselten schon Generationen. Eine Windrose? Eine Sonnenuhr? Grübelnd gelangen wir ans Ende Europas: Cabo de Sao Vicente. 110 km. Abends haben Sie die Gelegenheit, ein nettes Fischlokal aufzusuchen. Ihr Reiseleiter berät Sie gerne!

3. Tag: Durch den Alentejo

Buntes Programm in Aussicht: Das Barrocal, hügeliges Hinterland der Algarve, umgarnt uns • Wanderer (1,5 Std., leicht, ?50 m ?50 m) mit wilden Rosen, Mandelbäumen, Feigen, Baumerdbeeren, Zitrusfrüchten und viel Grün. Im südlichen Alentejo mutiert der Obstgarten dann zur Steppe, golden und schön, aber kaum besiedelt. Unser Tagesziel: die Altstadt von Evora (UNESCO-Welterbe) mit ihrer eindrucksvollen Kathedrale. 290 km.

4. Tag: Durch Castelo de Vide und Marvao

Um uns herum korkt es gewaltig! Logisch, mitten im Korkeicheneldorado. Danach ein Streifzug durch das hübsche Castelo de Vide. Am Ende unserer • Wanderung (1,5 Std., mittel, ?300 m ?0 m) sind wir in Marvao, in 862 m Höhe auf einem Granitfelsen, und dürfen uns innerhalb der uralten Stadtmauer und unterhalb einer mächtigen Burg in schmalen Gassen tummeln. Fahrtstrecke 120 km.

5. Tag: Castelo Branco und Serra da Estrela

Skurrile Heckengebilde und Fontänen belustigen uns im Barockgarten in Castelo Branco. Amüsant ist hier auch die Galerie der portugiesischen Könige. Alle sind sie da! Selbst die verhassten spanischen, die dem Bildhauer allerdings deutlich zu klein gerieten. Bei einer Wanderung im Gletschertal • erkunden wir (3 Std., mittel, ?0 m ?500 m) den Naturpark Serra da Estrela. Im höchsten Gebirge des Landes gibt es rund um den knapp 2000 m hohen Torre spektakuläre Granitformationen zu bewundern. Per Bus geht es weiter nach Seia. 130 km.

6. Tag: Lamegos Kapellen und Casa de Mateus

Wir fahren nach Lamego und betrachten das hübsche Städtchen von oben: an der eindrucksvollen Wallfahrtskirche pilgern, äh, • wandern wir los (3 Std., leicht bis mittel, ?200 m ?300 m), die Treppen hinunter und hinein ins Tal von Balsemao. In Sao Pedro de Balsemao schließt uns Dona Maria Prazeres das bezaubernde Dorfkirchlein auf und zeigt uns die westgotischen Elemente. Nach einer Mittagspause in Lamego fühlen wir uns wie im Märchen und wandeln bei Vila Real entrückt durch das Barockschloss Casa de Mateus und den verspielten Park. Fahrtstrecke 140 km. Zwei Übernachtungen in Vila Real.

7. Tag: Im Dourotal

Mit dem Bus kurven wir ins Paradies der Portweinreben (UNESCO-Welterbe): Unsere heutige • Wanderung (2 Std., mittel, ?50 m ?500 m) startet im pittoresken Weindorf Provesende und führt uns durch die Terrassen des Dourotals nach Pinhao, einem der wichtigsten Weinorte am Douro-Ufer. Ein herrlicher Ort für eine erholsame Pause. Am Nachmittag öffnet ein Weingut seine Pforten für uns, und wir probieren, was an den Hängen dieses Flusses Wertvolles wächst. Am Douro entlang geht es per Bus zurück nach Vila Real. 50 km. Heute Abend entscheiden Sie selbst, wo und was Sie zu Abend speisen möchten.

8. Tag: Hinter den Bergen unterwegs nach Porto

Wir • wandern (3 Std., mittel, ?400 m ?200 m) im Bergland von Trás-os-Montes nahe den inzwischen von der Natur zurückeroberten Gruben des einstigen römischen Goldbergwerks Tres Minas. Was heute die Menschen in der Serra da Padrela bewegt? Plaudern wir doch mit den Einheimischen in der Dorfschenke! Und verspeisen dazu Grillhuhn mit buntem Salat, Reis und Kartoffeln. Auf dem Weg nach Porto gibt es in Guimaraes noch zwei Leckerbissen anderer Art: die umwerfende Altstadt (UNESCO-Welterbe) und die Burg des ersten Königs von Portugal. 150 km. Zwei Übernachtungen in Porto.

9. Tag: Downtown Porto

Heute erwandern wir uns die Metropole des Nordens – schließlich geht es auch in Portos Altstadt (UNESCO-Welterbe) ordentlich auf und ab! Zum Beispiel vom fliesengeschmückten Bahnhof hinab zum prächtigen Börsenpalast. Entspannen können wir uns dann bei einer geruhsamen Bootsfahrt auf dem Douro. Freier Nachmittag! Vielleicht ins Majestic auf einen Galao, den portugiesischen Milchkaffee? Oder in die Casa da Música, entworfen vom Star-Architekten Rem Koolhaas? Oder - leicht schwindelerregend - auf die große, stählerne Dourobrücke eines Schülers von Gustave Eiffel? Fürs Abendessen empfiehlt Ihnen Ihr Reiseleiter gemütliche Restaurants.

10. Tag: Bussaco und Coimbra

Portugiesen gehen gern zum Picknick in den Wald von Bussaco. Wir • wandern ihnen (2 Std., leicht bis mittel, ?100 m ?200 m) hinterher und packen vorher getrockneten Schinken, Bergkäse und Wein aus der Region für unser Picknick ein. In Coimbra dagegen wird eher studiert. In der barocken Bibliothek (UNESCO-Welterbe) würden wir auch gern fürs Examen büffeln! Die alte Kathedrale und das Gassengewirr der Unterstadt sind ebenfalls klasse. Später bei unserem gemeinsamen Abendessen im Restaurant vielleicht Ziege im Weintopf? Wirklich großartig! Wie auch die herzzerreißenden Klänge des Fado-Sängers António Dinis, der uns den berühmten Fado de Coimbra präsentiert. 150 km.

11. Tag: Alcobaca, Nazaré und Obidos

Romeo und Julia auf Portugiesisch berührt uns in Alcobaca: Hier ruhen im Kloster (UNESCO-Welterbe) im Tode vereint König Pedro I. und seine geliebte Ines. Vis-à-vis, damit sie sich bei der Auferstehung sofort in die Augen blicken können. Zur Aufmunterung • spazieren wir (1,5 Std., leicht, ?0 m ?100 m) von Sitio hinunter zum Strand von Nazaré. Hier ziehen wir die Schuhe aus, laufen durch den Sand bis zum Fischerhafen und lassen uns von der wilden Brandung des Atlantiks beeindrucken, bevor wir weiter in das romantische Obidos fahren. Versuchen Sie dort die berühmte Ginja, den köstlichen Sauerkirschlikör im Schokoladenbecher! Voller Eindrücke fahren wir weiter nach Lissabon. 130 km. Drei Übernachtungen in Lissabon.

12. Tag: Vom Cabo da Roca über Guincho nach Belém

Heute geht es an den westlichsten Punkt Portugals. Vom Cabo da Roca • wandern wir (2 Std., leicht bis mittel, ?0 m ?200 m) zum Sandstrand von Guincho. Danach erwarten uns in Belém das Hieronymuskloster und das Entdeckerdenkmal. 85 km. Tipp für den Abend in Lissabon: ein Besuch mit Abendessen in einem Fado-Lokal, der Ihnen noch einmal typisches portugiesisches Lebensgefühl vermittelt.

13. Tag: Lissabon, Stadt des Lichts

Mal laufen wir, mal nehmen wir die öffentlichen Verkehrsmittel auf unserer Stadterkundung. Zuerst geht's auf die Georgsburg, Überblick gewinnen. Von der Altstadt Alfama lassen wir uns dann in die Baixa, die Unterstadt, treiben. Nachmittags nehmen Sie Ihr Programm selbst in die Hand. Vielleicht auf das EXPO-Gelände? Oder lieber klassische Kunststudien in den beiden Museen der Gulbenkian-Stiftung? Wer es gemütlicher mag, lässt sich mit dem Schiff über den Tejo schaukeln. Abends feiern wir Abschied in einem familiären Restaurant.

14. Tag: Adeus, Lisboa!

Heute beginnt entweder Ihre individuelle Badeverlängerung, oder Sie treten im Laufe des Tages, je nach gebuchtem Flug, die Rückreise in die Heimat an.

Leistungen

Im Reisepreis enthalten

  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug (Economy) mit Lufthansa von Frankfurt nach Faro und zurück von Lissabon; bei dieser und weiteren verfügbaren Flugverbindungen Aufpreis möglich
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 80 €)
  • Sitzplatzreservierung (außer bei Flug mit TAP Air Portugal)
  • Transfers/Ausflüge/Rundreise in bequemem Reisebus (Klimaanlage)
  • 13 Übernachtungen, Hotels mit Klimaanlage, teilweise auch mit Swimmingpool
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Frühstücksbuffet, ein Mittagessen in einem Restaurant, 6 Abendessen im Hotel, ein Abendessen in einem Fado-Restaurant, ein Abendessen in einem typischen Restaurant

bei Studiosus außerdem inklusive

  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung
  • Ein Picknick
  • Eine Weinprobe auf einem Weingut
  • Bootsfahrt auf dem Douro
  • Eintrittsgelder (ca. 100 €)
  • Übernachtungssteuer in Porto und Lissabon
  • Einsatz des Studiosus-Audiosets
  • Trinkgelder im Hotel
  • Infopaket und Reiseliteratur (ca. 30 €)
  • Klimaneutrale Bus-, Bahn- und Bootsfahrten durch CO2-Ausgleich

Einreisebestimmungen

Mit Inkrafttreten des Schengener Abkommens sind für die EU-Staaten Deutschland, Österreich und Portugal offiziell die Pass- und Zollkontrollen bei Ein- und Ausreise entfallen. Dennoch ist es erforderlich, einen Reisepass oder Personalausweis mitzuführen, da in Portugal eine allgemeine Ausweispflicht besteht. Außerdem machen wir Sie darauf aufmerksam, dass Sie beim Einchecken am Flughafen einen Ausweis vorlegen müssen.
Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass Pfeffersprayin Portugal unter die Bestimmungen des Waffengesetzes fällt. Der Besitz ist nur Inhabern des Waffenscheins der Kategorie E erlaubt.
Zuwiderhandlungen haben in der Regel eine Strafanzeige zur Folge.

Treppen- und Balkongeländer

Die Brüstungshöhen von Treppen- und Balkongeländern sind in den meisten Hotels niedriger als 90 cm. Sie entsprechen somit nicht dem deutschen Standard.

Hinweise

Barrierefreiheit: Unsere Reisen sind für Menschen mit eingeschränkter Mobilität und anderen Behinderungen im Allgemeinen nicht geeignet. Ob diese Reise dennoch Ihren individuellen Bedürfnissen entspricht, erfragen Sie bitte bei uns.

Veranstalter: Studiosus Reisen München GmbH, Riesstraße 25, 80992 München

Termine

Termine

Portugal – in Ruhe erwandern

Teilnehmer: min. max. Dauer: 14 Tage

05.04.2020Sonntag, 5. April 2020 - Samstag, 18. April 2020
14 Tage / 13 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 14 Tage

05.04.2020Sonntag, 5. April 2020 - Samstag, 18. April 2020
14 Tage / 13 Nächte

 

Teilnehmer: min. max. Dauer: 14 Tage

19.04.2020Sonntag, 19. April 2020 - Samstag, 2. Mai 2020
14 Tage / 13 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 14 Tage

19.04.2020Sonntag, 19. April 2020 - Samstag, 2. Mai 2020
14 Tage / 13 Nächte

 

Teilnehmer: min. max. Dauer: 14 Tage

10.05.2020Sonntag, 10. Mai 2020 - Samstag, 23. Mai 2020
14 Tage / 13 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 14 Tage

10.05.2020Sonntag, 10. Mai 2020 - Samstag, 23. Mai 2020
14 Tage / 13 Nächte

 

Teilnehmer: min. max. Dauer: 14 Tage

24.05.2020Sonntag, 24. Mai 2020 - Samstag, 6. Juni 2020
14 Tage / 13 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 14 Tage

24.05.2020Sonntag, 24. Mai 2020 - Samstag, 6. Juni 2020
14 Tage / 13 Nächte

 

Teilnehmer: min. max. Dauer: 14 Tage

06.09.2020Sonntag, 6. September 2020 - Samstag, 19. September 2020
14 Tage / 13 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 14 Tage

06.09.2020Sonntag, 6. September 2020 - Samstag, 19. September 2020
14 Tage / 13 Nächte

 

Teilnehmer: min. max. Dauer: 14 Tage

20.09.2020Sonntag, 20. September 2020 - Samstag, 3. Oktober 2020
14 Tage / 13 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 14 Tage

20.09.2020Sonntag, 20. September 2020 - Samstag, 3. Oktober 2020
14 Tage / 13 Nächte

 

Links

Tel: 0208-757606

Rufen Sie hier Ihre persönlichen Angebote ab: