Kleine Gruppe, zusätzliche und intensivere Führungen Elftägige Reise in die Kunststädte Andalusiens Jeweils Doppelübernachtungen in Sevilla, Córdoba und Granada Stationen dieser Studienreise durch Andalusien: Málaga, Ronda, Jerez, Ubeda und Baeza

Reisenummer 67807

Themen

Sie finden diese Reise und weitere unter folgenden Kategorien:

Andalusien – Morgenland und Abendland

  • Kleine Gruppe, zusätzliche und intensivere Führungen
  • Elftägige Reise in die Kunststädte Andalusiens
  • Jeweils Doppelübernachtungen in Sevilla, Córdoba und Granada
  • Stationen dieser Studienreise durch Andalusien: Málaga, Ronda, Jerez, Ubeda und Baeza

Römische Spuren, maurische Paläste, Renaissancestädte und Barockmalerei, aber auch Werke des Andalusiers Pablo Picasso: Auf dieser Rundreise durch Andalusien kratzen wir nicht nur an der Oberfläche, sondern wollen Kunst und Kultur in kleiner Gruppe und von allen Seiten betrachten. Wir schauen auch auf das Zeitgeschehen und fragen: Wie geht Andalusien mit der enorm hohen Arbeitslosigkeit um? Es bleibt auch Zeit für Tapas und Sherry in der Bar oder für authentische Flamenco-Kostproben. Und immer wieder gibt es Gelegenheiten zum Ausscheren, um eigenen Interessen nachzugehen. Andalusienkennerin und Organisatorin Ihrer Extratouren: Ihre Studiosus-Reiseleiterin.

MAP Karte

Reiseverlauf

1. Tag: Willkommen in Andalusien!

Bahnanreise 1. Klasse zum gewählten Flughafen. Im Laufe des Tages fliegen Sie nach Málaga. Wir empfangen Sie am Flughafen und bringen Sie in Ihr zentral gelegenes Hotel in Málaga. Wer schon früher am Nachmittag eintrifft, kann sich vom Hausberg Gibralfaro aus einen ersten Überblick verschaffen über die herausgeputzte Hafenstadt verschaffen oder sich auf der Promenade Alameda unter die Malaguenos mischen. Beim gemeinsamen Abendessen in einem typischen Restaurant lernen wir uns und die spanische Küche kennen.

2. Tag: Über Ronda nach Jerez

Ronda in Sicht! Weiße Häuser balancieren auf dem Felsplateau - darunter gähnt der Abgrund. Als Rainer Maria Rilke hier die sechste Elegie schrieb, hatte er Ronda noch fast für sich allein! Dichterkollege Hemingway sammelte in der historischen Stierkampfarena Inspiration für seinen Essay "Tod am Nachmittag" und ließ sich mit Star-Toreros ablichten. Tierquälerei oder hohe Kunst - das Für und Wider des Stierkampfs können Sie in der Mittagspause diskutieren. Wenn Sie mögen, probieren Sie Stierschwanzgulasch bei Pedro Romero. Auf der Weiterfahrt nach Jerez öffnet Ihre Studiosus-Reiseleiterin mit ihrem Vortrag die Tore zur spanisch-islamischen Kunst und Kultur in Andalusien. 240 km.

3. Tag: Sherrymetropole Jerez und grünes Sevilla

Kennen Sie Sherry nur als Lieblingsgetränk distinguierter Briten? Dann wird es Zeit, dass wir die Geheimnisse des Vino de Jerez ergründen! Nach kurzer Stadterkundung in Jerez haben wir in einer Sherrybodega so manches Aha-Erlebnis und werden künftig wie Profis an der Bartheke Fino oder Amontillado ordern. Nach der Mittagspause geht es nach Sevilla - in eine Stadt wie eine Opernkulisse. 100 km. Don Giovanni und der Barbier von Sevilla waren hier unterwegs. Und wo heute studiert wird, rollte Carmen einst Zigarren. Nachmittags lernen wir im Maria-Luisa-Park einen schattigen Lieblingsort der Sevillanos kennen. Je später der Abend, desto besser die Stimmung - in der Casa Anselma können sich Nachtschwärmer im Sevillana-Tanzen versuchen. Zwei Übernachtungen in Sevilla.

4. Tag: Sevilla: Kirchen, Paläste und Museen

Der Hafen von Sevilla war Spaniens Tor zur Neuen Welt - in der Kathedrale fand Christoph Kolumbus seine letzte Ruhe. Von der Giralda, dem Glockenturm, rief früher der Muezzin zum Gebet. Wir steigen hinauf und lassen unseren Blick bis zum Gelände der EXPO 1992 schweifen. Dann spazieren wir durch die Gassen des Viertels Santa Cruz. Nachmittags in der Casa de Pilatos: Im Privatpalast mischen sich der Formenschatz der Renaissance und maurisches Dekor. Weiteres Highlight des Tages: Ihre Reiseleiterin zeigt Ihnen Perlen barocker Malerei im Museum der Schönen Künste. Abends können Sie auf eigene Faust auf kulinarische Entdeckungsreise gehen.

5. Tag: Von Sevilla nach Córdoba

Weitere Glanzlichter Sevillas am Vormittag: Christliche Könige wohnten im Alcázar in maurischem Ambiente - ob es König Felipe seinem Vater Juan Carlos gleichtut, der sich regelmäßig hier aufhielt? In der Barockkirche Caridad warnen düstere Gemälde vor den Schrecken der Hölle, doch spenden die Werke des Malers Murillo auch Trost. Der Magen knurrt nach so viel Kunstgenuss? In der Bar Rinconcillo können Sie in Eigenregie verschiedenste Tapas probieren! Danach nehmen wir Kurs auf Córdoba. Abends führt Sie Ihre Reiseleiterin in ihr Lieblingsrestaurant aus. 140 km. Zwei Übernachtungen in Córdoba in einem Hotel gleich neben der Mezquita.

6. Tag: Córdoba: islamische und jüdische Spuren

Im Mittelalter konkurrierte Córdoba mit Byzanz und Bagdad. An die Blütezeit erinnert die Mezquita, ehemalige Hauptmoschee der Kalifen. Mitten in den Wald der über 800 Säulen setzten die Christen eine Kathedrale. Ein Kleinod im einstigen Judenviertel: die Synagoge (Außenbesichtigung). Welche Rolle spielen Islam und Judentum heute in Spanien? Fragen Sie Alex, Experte zum Thema spanisch-jüdische Tradition, in der Casa de Sefarad! Stimmungsvoller Gesprächsausklang: sephardische Melodien live. Weitere Einblicke in die Kalifenwelt bekommen wir nachmittags in den Ruinen der maurischen Palaststadt Medina Azahara. Abends wählen Sie selbst aus Córdobas kulinarischen Finessen. 30 km.

7. Tag: Renaissancestädte Ubeda und Baeza

Die Zwillingsstädte Ubeda und Baeza (UNESCO-Welterbe) erinnern an die Zeit, als die Christen den Moslems nach und nach Teile ihres Reiches wieder abtrotzten. Elegante Renaissancepaläste mit Arkaden und Adelswappen - Architektur wie aus einem Guss! Damit Sie in den Gassen nichts verpassen, auch wenn's mal etwas geräuschvoll ist, gibt es das Studiosus-Audioset. Damit verstehen Sie Ihre Reiseleiterin immer und überall perfekt! Suchen Sie noch ein Stück Andalusien zum Mitnehmen? Dann schauen Sie sich bei den Töpfern in den Keramikläden von Ubeda um. Ihre Reiseleiterin kennt die besten Adressen. 210 km.

8. Tag: Granada: Kirchen und Klöster

Olivengrün schimmert das Land rund um Jaén: Jede fünfte Flasche Olivenöl in Europa wird hier abgefüllt - dank üppig fließender Subventionen ein lohnendes Geschäft! Warum die Ökologen viele kritische Fragen zu dieser Art Monokultur stellen, erklärt Ihnen Ihre Reiseleiterin. Eine Oase der Ruhe vor den Toren der lebendigen Studentenstadt Granada: das Kartäuserkloster. Im Maurenviertel Albaicín, einst eine sehr einfache Adresse, kletterten vor der Wirtschaftskrise die Immobilienpreise steil nach oben. Und heute? Höhepunkt unseres Rundgangs: der Blick von der Plaza San Nicolás auf die Alhambra vor den schneebedeckten Gipfeln der Sierra Nevada. In Kathedrale und Königlicher Kapelle entführt Sie Ihre Reiseleiterin nachmittags in die Zeit von Ferdinand und Isabella: Intrigen und Machtkämpfe, eine ausgebootete Tochter mit dem tragischen Namen Johanna die Wahnsinnige - andalusische Geschichte rund um die Katholischen Könige, spannend wie ein Thriller! 140 km. Zwei Übernachtungen in Granada.

9. Tag: Granada: die Alhambra

Auf der Alhambra wirkten die besten Künstler Andalusiens zum Ruhme Allahs und schufen ein Abbild vom Paradies: filigrane Arabesken, Kalligrafien aus Zedernholz und Marmorstaub und immer wieder Brunnen, aus denen Wasser im Überfluss sprudelt - für Araber kostbarer als alles Gold der Welt! Gartenkunst in Vollendung sind die Gärten des Generalife. Ein Nachmittag nach Lust und Laune; lassen Sie die Eindrücke von der Alhambra beim Café con Leche auf der Terrasse des Paradors sacken oder erstehen Sie kulinarische Souvenirs in Granadas Altstadt! Unser Tipp fürs Abendessen: Im Mirador de Morayma wird in stilvollem Ambiente andalusisch gekocht. Gratis dazu: der Traumblick auf die beleuchtete Alhambra.

10. Tag: Picasso in Málaga

Von den Bergen zurück an die Küste! In Málaga begeben wir uns auf die Spuren Pablo Picassos, der rund um die Plaza de la Merced das Laufen lernte. Seine Werke waren in Andalusien lange Zeit kaum zu sehen, nun können wir einiger seiner Kunstwerke im Picasso-Museum in seiner Geburtsstadt bewundern. Übernachtung in Torremolinos. 170 km. Kulinarischer Ausklang der Reise: köstlicher Fisch vom Grill in einem guten Restaurant.

11. Tag: Adiós, Andalucía!

Gehören Sie zu den Glücklichen, die ein paar Verlängerungstage im Süden gebucht haben? Dann bringen wir Sie in Ihr Badehotel. Alle anderen Gäste fliegen im Laufe des Tages von Málaga zurück in die Heimat.

Leistungen

Im Reisepreis enthalten

  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug (Economy) mit z.B. Lufthansa von Frankfurt oder München nach Málaga und zurück; bei diesen und weiteren verfügbaren Flugverbindungen Aufpreis möglich
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 75 €)
  • Sitzplatzreservierung (nur bei Flug mit Lufthansa, Swiss oder Eurowings)
  • Transfers/Ausflüge/Rundreise in bequemem Reisebus (Klimaanlage)
  • 10 Übernachtungen, Hotels mit Klimaanlage, teilweise auch mit Swimmingpool
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Frühstücksbuffet, 4 Abendessen im Hotel, 3 Abendessen in landestypischen Restaurants

bei Studiosus außerdem inklusive

  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung
  • Örtliche Führer
  • Sherryprobe in einer typischen Bodega
  • Eintrittsgelder (ca. 100 €)
  • Einsatz des Studiosus-Audiosets
  • Trinkgelder im Hotel
  • Infopaket und Reiseliteratur (ca. 30 €)
  • Klimaneutrale Bus- und Bahnfahrten durch CO2-Ausgleich

Hotelsicherheit in Spanien

Grundsätzlich bieten die von uns reservierten modernen Hotels in Spanien eine gute Qualität. Im Regelfall entsprechen die Hotels unseren Sicherheitsstandards.
In Einzelfällen jedoch trifft dies leider nicht zu. Aus diesem Grund möchten wir sie darauf hinweisen, dass nicht in all unseren Vertragshotels Ihrer Reise die Treppen-und Balkongeländer höher als die vorgeschriebenen 90 cm sind. Gelegentlich fehlen bei Innentreppen auch die Handläufer bzw. Treppengeländer.
Einige unserer Hotels blicken auf eine lange Vergangenheit zurück. Sie bestechen durch ihr historisches und typisches Flair. In einigen dieser Häuser sind Fluchtwege unübersichtlich angelegt und nicht in dem Maße vorhanden wie in einem modernen Hotel. Bitte machen Sie sich aus diesem Grund bei Ihrer Ankunft mit den Fluchtwegen Ihres Hotels vertraut. Ihr Reiseleiter steht für Ihre Fragen vor Ort gerne zur Verfügung.
Verfügt Ihr Hotel über einen Pool? Beachten Sie bitte, dass teilweise die Angabe der Wassertiefe fehlt und häufig keine Badeaufsicht vorhanden ist.

Hinweise

Barrierefreiheit: Unsere Reisen sind für Menschen mit eingeschränkter Mobilität und anderen Behinderungen im Allgemeinen nicht geeignet. Ob diese Reise dennoch Ihren individuellen Bedürfnissen entspricht, erfragen Sie bitte bei uns.

Veranstalter: Studiosus Reisen München GmbH, Riesstraße 25, 80992 München

Termine

Termine

Andalusien – Morgenland und Abendland

Teilnehmer: min. max. Dauer: 11 Tage

15.09.2019Sonntag, 15. September 2019 - Mittwoch, 25. September 2019
11 Tage / 10 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 11 Tage

15.09.2019Sonntag, 15. September 2019 - Mittwoch, 25. September 2019
11 Tage / 10 Nächte

 

Teilnehmer: min. max. Dauer: 11 Tage

29.09.2019Sonntag, 29. September 2019 - Mittwoch, 9. Oktober 2019
11 Tage / 10 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 11 Tage

29.09.2019Sonntag, 29. September 2019 - Mittwoch, 9. Oktober 2019
11 Tage / 10 Nächte

 

Teilnehmer: min. max. Dauer: 11 Tage

13.10.2019Sonntag, 13. Oktober 2019 - Mittwoch, 23. Oktober 2019
11 Tage / 10 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 11 Tage

13.10.2019Sonntag, 13. Oktober 2019 - Mittwoch, 23. Oktober 2019
11 Tage / 10 Nächte

 

Teilnehmer: min. max. Dauer: 11 Tage

27.10.2019Sonntag, 27. Oktober 2019 - Mittwoch, 6. November 2019
11 Tage / 10 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 11 Tage

27.10.2019Sonntag, 27. Oktober 2019 - Mittwoch, 6. November 2019
11 Tage / 10 Nächte

 

Links

Tel: 0208-757606

Rufen Sie hier Ihre persönlichen Angebote ab: