Insektenschutz im Urlaub   - wie, wann und wo ?

Insekten sind vor allem in einem feucht-warmen Klima aktiv. Mücken sind in tropischen Regionen kurz nach und während der Regenzeit sehr verbreitet. Hier besteht also eine erhöhte Gefahr, gestochen zu werden.

Helle Kleidung lockt Insekten weniger an als dunkle und dichte Stoffe erschweren das Durchstechen. Zudem kann man Kleidung mit Insektiziden oder Repellents imprägnieren. Mosquitonetze bieten Schutz gegen nachaktive Mücken und sind in Malariagebieten besonders zu empfehlen. Bitte beachten: Die Netze sollten weit sein und rundum unter die Matratze gesteckt werden. Um Stechmücken abzuhalten, müssen die Maschen klein sein, aber gleichzeitig auch groß genug, um eine gute Luftzirkulation zu bieten.

In Europa sind Mückenstiche vor allem lästig, aber meistens nicht gefährlich. Eine Ausnahme sind die Regionen rund ums Mittelmeer: Dort übertragen die winzigen Sandmücken zunehmend Leishmanien. Sie können unangenehme Hauterkrankungen und selten auch Infektionen der inneren Organe verursachen.

Bei Fernreisen nach Afrika, Amerika, Asien oder Australien ist Mückenschutz sehr wichtig und eine Beratung bei einem reisemedizinisch geschulten Arzt oder Apotheker immer sinnvoll. Je nach Reisezeit und Reiseart können Schutzmaßnahmen gegen Insektenstiche, bestimmte Impfungen oder eine Malariaprophylaxe mit Tabletten notwendig sein.

Gut zu wissen: Im Gegensatz zu einheimischen Mücken fliegt die Malaria - Mücke kaum hörbar. Ihr Stich bleibt auch oft unbemerkt. Umso wichtiger ist es daher, unbedingt zum Arzt zu gehen, falls während oder nach einer Reise in ein Malariagebiet Fieber auftritt.  

Gut zu wissen: In einigen tropischen Regionen wie zum Beispiel in Brasilien sind Mücken zunehmend mit dem Dengue-Virus infiziert. Da es keine spezielle Impfung oder Therapie gibt, ist der Schutz vor dem Mückenstich die einzige Vorsorge.

Zeckenschutz ist für alle wichtig, die sich bei Temperaturen ab etwa 7 Grad Celsius im Grünen aufhalten, zum Beispiel bei der Gartenarbeit, beim Fußballspielen, Wandern oder Campen. Zecken sind weltweit verbreitet. Sie können mit dem Stich verschiedene Krankheitserreger übertragen.

Am bekanntesten sind die Bakterien, die Borreliose auslösen, und die Viren, die FSME verursachen können. Eine Impfung gibt es nur gegen FSME. Da sich Zecken vor allem in Bodennähe aufhalten, bieten geschlossene Schuhe und lange Hosen einen guten Schutz.

 

TIPP:

Falls Mücken- und Sonnenschutz nötig sind, muss zuerst die Sonnencreme aufgetragen werden und anschließend das Mückenschutzmittel. Nur dann wirkt beides.

Lassen Sie sich vor einer Reise beraten! Adressen von reisemedizinisch qualifizierten Ärzten und Apothekern finden Sie im Internet unter: www.reisemed-experten.de

 

Quelle: Reisemed-Experten    

Ein Informationsblatt liegt bei uns im Büro für Sie bereit. 

 

 

Tel: 0208-757606

Rufen Sie hier Ihre persönlichen Angebote ab: